Mehrere lächelnde Personen sitzen auf dem Boden

Kinder werden Demokratie-Profis: Politische Bildung im Grundschulalter

Grundschulkinder mischen mit in unserer Gesellschaft. Wie können wir sie aktiv in die demokratischen Prozesse miteinbeziehen und ihr Wissen und ihre Kompetenzen dazu erweitern?

Pinselstrich

Politische Bildungsarbeit setzt meist bei Jugendlichen an, die bald selbst wählen dürfen. Doch was ist mit jüngeren Kindern? Sie sind ein Teil der Gesellschaft, von politischen Entscheidungen ebenfalls betroffen, und auch ihre Stimmen sollen gehört werden. Das Modellprojekt "Demokratie-Profis in Ausbildung!" des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB) e. V. setzt daher bei dieser Altersgruppe an. Ziel des Modellprojekts ist es, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren außerhalb der Schule altersgerecht an politische Themen heranzuführen und diese zum Bildungsgegenstand zu machen. Denn ein starkes Verständnis von Demokratie schon bei Kindern trägt dazu bei, sie von Anfang an als Teil dieser Gesellschaft wahrzunehmen und ihnen Wege der Teilhabe aufzuzeigen.

Mehr erfahren

Projektwebsite

Logo "Demokratie-Profis in Ausbildung!"

Pilotprojekte

Um zu erfahren, wie das gelingen kann, hat das Projektteam eine Bedarfserhebung durchgeführt. Bereits bestehende Formate und Erfahrungen aus der politischen Bildungsarbeit mit Kindern dieser Altersgruppe wurden dafür untersucht und wissenschaftlich eingeordnet. Dieses Wissen wurde ergänzt durch Vernetzungsaktivitäten und Wissenstransfer von verschiedenen Institutionen und Menschen im Feld der politischen Bildung und ist in einen umfangreichen Bericht eingeflossen, der für die weitere Entwicklung des Modellprojekts die Grundlage bildete.

Darauf aufbauend haben Bildungsstätten aus dem AdB gemeinsam mit lokalen Partnern an sieben Orten Pilotprojekte zu verschiedenen Themen wie zum Beispiel Diversität, nachhaltige Entwicklung oder Flucht und Migration entwickelt.

Diese Pilotprojekte arbeiten mit Kindern und pädagogischen Fachkräften in Bildungszentren, Horten und Jugendverbänden. Dabei bieten sie Klassensprechern oder -sprecherinnen Seminare zur Mitgestaltung an, bearbeiten in interaktiven Formaten Gerechtigkeitsfragen, spüren als Diversity Detectives Vielfalt auf, gehen Machtstrukturen auf den Grund, und vieles mehr. An den verschiedenen Standorten konnten so vielfältige Ideen, Konzepte, Formate und Methoden für Kinder erfolgreich erprobt werden.

Die Projekte tauschen sich bei Vernetzungstreffen regelmäßig aus und werden durch Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH über den gesamten Erprobungszeitraum (2020–2023) wissenschaftlich begleitet. Die Erkenntnisse der Pilotstandorte werden 2024 veröffentlicht.

"Hindernisse für politische Bildung mit Kindern sind vorrangig in den Köpfen der Erwachsenen zu finden!"

Jasmin-Marei Christen und Sarah Heyme, Modellprojekt "Demokratie-Profis in Ausbildung!"

 

Fortbildungsreihe

Auf Grundlage dieser Praxiserfahrungen konnte eine modulare Fortbildung für Bildungspraktikerinnen und -praktiker entwickelt werden, die 2023 gestartet ist und bereits erste Fachkräfte aus den verschiedenen Kontexten der Kinder- und Jugendarbeit sowie der politischen und kulturellen Bildung erreicht hat. Sie bietet Raum für Austausch, Diskussion und Reflexion, denn eine wichtige Erkenntnis aus dem Projekt ist es, dass für die gelungene Bildungsarbeit mit Kindern im Grundschulalter nicht nur die verwendete Methode entscheidend ist, sondern die Inspiration und die Motivation der Pädagoginnen und Pädagogen genauso wichtig ist. Der Austausch über Selbstverständnis und gelungene Formate liefert den Fachkräften oft genau diese Inspiration und Motivation als Anstoß, einfach anzufangen.

Neben fehlenden Zeit- und Freiräumen für diese Arbeit und entsprechenden Fortbildungen sind Adultismus und die individuelle Einstellung bei den Erwachsenen eine Herausforderung für die politische Bildungsarbeit mit jüngeren Kindern. "Ein eindeutiges Fazit unseres Modellprojektes ist, dass die Hindernisse für politische Bildung mit Kindern vorrangig in den Köpfen der Erwachsenen zu finden sind!", fassen Jasmin-Marei Christen und Sarah Heyme von "Demokratie-Profis in Ausbildung!" eine zentrale Erkenntnis aus dem Projekt zusammen. "Zur Reflexion der eigenen Haltung und der Auseinandersetzung mit Adultismen wurde im Rahmen des Modellprojektes deshalb ein Reflexionsspiel entwickelt, das alle Menschen, die mit Kindern politische Bildung umsetzen (wollen), anregt, sich Zeit zu nehmen und sich intensiv mit der eigenen Haltung sowie eigenen Kindheitserfahrungen auseinanderzusetzen."

Zu Reflexion und Expertise lädt auch 2024 die Fortbildungsreihe ein, für die weiterhin Anmeldungen möglich sind. Dann werden weitere Pädagoginnen und Pädagogen dafür geschult, die Kinder politisch zu bilden, vorhandene Konzepte anzupassen und den Mut zu haben, einfach anzufangen – denn darauf kommt es an.


Veröffentlicht im Januar 2024