Projektziel

Das Modellprojekt entwickelt neue Ansätze und Methoden gegen Mehrfachdiskriminierung von queeren Jugendlichen und erprobt diese an ausgewählten weiterführenden Schulen in Hamburg. Ein Mentoring-Programm stärkt junge Menschen bei der Identitätsfindung und sensibilisiert Schülerinnen und Schüler für Diversität sowie Lehrerinnen und Lehrer für Antidiskriminierungsarbeit im System Schule. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden animiert, sich über den Schulkontext hinaus stärker für die Interessen von queeren Menschen einzusetzen.

Zielgruppe

queere Jugendliche und junge Erwachsene, Lehrerinnen und Lehrer

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Durch die gezielte Qualifikation von queeren Menschen zu Mentorinnen und Mentoren wird von Diskriminierung betroffenen Jugendlichen ein Unterstützungsangebot gemacht und das Engagement für die Interessen der Zielgruppe gestärkt. Im Rahmen von Gruppen-Mentoring werden die Vertretungsgremien für Schülerinnen und Schüler animiert, sich mit dem Thema queere Identitäten auseinanderzusetzen.

Kontakt

KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V.

Kapstadtring 10

22297 Hamburg

https://www.peer4queer.de