Integration_und_Ausbildung

Pinselstrich

Projektziel

Ziel des Projekts ist es, Kleinstbetriebe im Norden Schleswig-Holsteins dabei zu unterstützen, Auszubildende mit Migrationszuschreibungen aufzunehmen. Die Betriebe erhalten Beratung bei den juristischen Besonderheiten für geflüchtete Auszubildende und erhalten durch Schulungen transkulturelle Grundkenntnisse, um kulturellen Missverständnissen vorzubeugen. Transkulturelle Trainings sollen auch für die Auszubildenden stattfinden, um ihnen die besonderen Strukturen der betrieblichen Ausbildung in Deutschland zu vermitteln. Die im Projekt entwickelten und erprobten Maßnahmen sollen zu einer signifikant höheren Übernahmequote als in anderen vergleichbaren ländlichen Regionen führen.

Zielgruppe

Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Personalverantwortliche in Kleinstbetrieben, Auszubildende mit Migrationsgeschichte

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

In der Projektarbeit stehen drei Maßnahmenpakete im Vordergrund: Niedrigschwellige transkulturelle Seminare vor Ort in den Betrieben, Beratung der leitenden Mitarbeitenden in den Betrieben und transkulturelle Seminare für die Auszubildenden. Kooperationspartnerinnen des Projektes sind die regionale Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer. Aus den Ergebnissen des Projekts wird in Zusammenarbeit mit beiden Partnerinnen eine Handlungsempfehlung erarbeitet. Ziel ist es, die Erkenntnisse in die Arbeit der Kooperationspartnerinnen einfließen zu lassen und Industrie- und Handelskammern bundesweit zur Verfügung zu stellen.

Kontakt

Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg

Scheersberg 2

24972 Steinbergkirche

https://www.scheersberg.de/projekte/integration-und-ausbildung/ueber-das-projekt