Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Niedersachsen

Landes-Demokratiezentrum Niedersachsen

Niedersächsisches Justizministerium Landespräventionsrat
Siebstr. 4
30171 Hannover
Tel.: 0511 1208715
landes-demokratiezentrum(at)lprnds.de
www.ldz-niedersachsen.de


Das Landes-Demokratiezentrum Niedersachsen entwickelt gemeinsam mit staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren eine Umsetzungsstrategie für ein demokratisches und beteiligungsorientiertes Zusammenleben, welche in den verschiedenen regionalen und lokalen Kontexten Niedersachsens umgesetzt wird. Neben der zentralen Aufgabe der Demokratieförderung besitzt das LandesDemokratiezentrum Niedersachsen zwei spezialisierte Arbeitsbereiche zur Prävention von Rechtsextremismus und zur Prävention von salafistischer Radikalisierung und Islamfeindlichkeit. Diese Einteilung bringt einerseits viele Synergieeffekte und wird andererseits auch jedem der beiden Phänomenbereiche in seinen Besonderheiten gerecht.

Im Arbeitsbereich „Prävention von Rechtsextremismus“ werden Aufklärungs- und Informationsangebote zu einer Vielzahl von Themen zielgruppenorientiert aufbereitet und in Form von Vorträgen und Workshops umgesetzt (z. B. Argumentationstrainings, Anti-Gewalt-Workshops, Umgang mit Rechtspopulismus). Um ein flächendeckendes Beratungsangebot realisieren zu können, hat das Landes-Demokratiezentrum im Jahr 2017 drei neue Mobile Beratungsbüros in Oldenburg, Verden und Wolfsburg geschaffen. Gleichzeitig startete im selben Jahr die Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt mit einem Büro in Hannover und einem weiteren in Oldenburg.

Die beiden Betroffenenberatungsstellen werden gemein sam aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus finanziert. Nicht zuletzt organisiert das Landes-Demokratiezentrum ein staatliches und ein zivilgesellschaftliches Ausstiegs- und Distanzierungsprogramm und beteiligt sich innerhalb des Nordverbundes an Qualifizierungs- und Fortbildungsangeboten. Das Landes-Demokratiezentrum ist angesiedelt am Niedersächsischen Landespräventionsrat im Niedersächsischen Justizministerium.

Zuständiges Ministerium

Niedersächsisches Justizministerium                             
Siebstr. 4
30171 Hannover


Kontaktstellen Mobile Beratung

Mobile Beratung Niedersachen gegen Rechtsextremismus für Demokratie - Regionalbüro Nord/Ost
WABE e. V.

Tel.: 0152 21359011
nordost(at)mbt-niedersachsen.de
https://mbt-niedersachsen.de

Mobile Beratung Niedersachen gegen Rechtsextremismus für Demokratie - Regionalbüro Nord/West
WABE e. V.

Tel.: 0157 32883589
nordwest(at)mbt-niedersachsen.de
https://mbt-niedersachsen.de

Mobile Beratung Niedersachen gegen Rechtsextremismus für Demokratie - Regionalbüro Süd/Ost
WABE e. V.

Tel.: 0152 03431429
sued(at)mbt-niedersachsen.de
https://mbt-niedersachsen.de

Kontaktstelle Opferberatung

RespAct - solidarisch mit Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt
Parteiliche Beratung Niedersachsen e. V.
Tel.: 0157 76464214
hannover(at)respact-nds.de, oldenburg(at)respact-nds.de
http://respact-nds.de

Kontaktstellen Distanzierungs- und Ausstiegsberatung

Nordverbund Ausstieg Rechts – Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt
Tel.: 0531 1233642 und 05361 8913050
info(at)arug.de
www.nordverbund-ausstieg.de