Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

100 Jahre Demokratie in Deutschland

Das Jahr 2019 ist ein Jubiläumsjahr, das für unser Land historisch und politisch von großer Bedeutung ist: Am 31. Juli 1919 wurde die erste demokratische Verfassung Deutschlands von der Nationalversammlung verabschiedet. Zwei der Träger, die im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert werden, widmen sich diesem Thema.

„Thüringen 19_19“ – ein tätiges, demokratiepädagogisches Gedenken und Erinnern

Mit dem 100. Jahrestag der Weimarer Reichsverfassung, dem 70. Jahrestag des Grundgesetzes und dem 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution stellt das Jahr 2019 besondere Herausforderungen an eine menschenrechtsorientierte und zeitgemäße Demokratiebildung ebenso wie an eine adäquate Kultur des Gedenkens und Erinnerns. Dabei spielen die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und der DDR-Diktatur genauso eine Rolle wie der Blick in die Zukunft. Die Jubiläen sind ein Anlass, die Demokratie- und Menschenrechtsbildung in Thüringen zu stärken und auszubauen. Damit geht es um die Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft sowie die Förderung von demokratischen Werten, Haltungen und Handlungskompetenzen, die im Zentrum demokratischer Bildungspraxis stehen müssen.

Das Projekt „Thüringen 19_19“ möchte mit diesem Hintergrund exemplarisch und öffentlich sichtbar 19 oder mehrere Lernorte in Thüringen im Sinne der Demokratie- und Menschenrechtsbildung dauerhaft qualifizieren. Außerdem sollen die Programmziele, die bereits in einem Thesenpapier veröffentlicht sind, langfristig und praxiswirksam etabliert werden. Zu den Lernorten sollen Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, außerschulische sowie pädagogische Einrichtungen und auch Gedenkstätten gehören.

Die Auswahl der Projektpartner beginnt derzeit, eine erste kleine Publikation zum Start des Programms wird mit der Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen vorbereitet. Am 21.06.2018 ist „Thüringen 19_19“ mit einem Workshop auf der Sommertagung des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „Denk Bunt“ vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.thueringen19-19.de/.

Das Projekt „Thüringen 19_19“ wird im Rahmen des Landesdemokratiezentrums Thüringen durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert und ist eine Initiative des Fördervereins „Demokratisch Handeln e. V.“.

„Demokratiegeschichte“ von Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V. zu 100 Jahre Demokratie in Deutschland

Demokratie zu leben bedeutet, dass um politische Vorstellungen und Konzepte gerungen wird. Zwar können Kernelemente in einer Verfassung fixiert werden, die Ergebnis eines demokratischen Prozesses ist. Die Auslegung und Weiterentwicklung in der Praxis ist aber veränderbar.

In Vorbereitung des Jubiläumsjahres 2018/19 zur Gründung der Weimarer Republik vor 100 Jahren soll anhand historischer Beispiele thematisiert werden, wie sich Menschen in einem Land verhalten können, das sich als parlamentarische Demokratie konstituiert hat. Der Blick in die Vergangenheit kann Motivation für bürgergesellschaftliches Engagement sein: Es wird deutlich, dass es immer verschiedene Handlungsoptionen gibt.

Weiterführende Angebote:

„Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V.“ wird im Rahmen von „Demokratie leben!“ in der Strukturentwicklung zum bundeszentralen Träger gefördert.