Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

„Demokratie leben!“ auf der gamescom 2019

Die gamescom ist die weltweit größte Messe für Video- und Computerspiele und findet vom 20. bis 24. August 2019 in Köln statt. „Demokratie leben!“ informiert an seinem Messestand über die vielfältigen Projekte des Bundesprogramms, insbesondere zum Themenschwerpunkt „Hass im Netz“.

Die gamescom richtet sich an online- und computerspielaffine Jugendliche und junge Erwachsene und findet seit 2009 alljährlich auf dem Kölner Messegelände statt. Vergangenes Jahr stellten 370.000 Besucherinnen und Besucher einen neuen Besucherrekord auf.

„Demokratie leben!“ ist in diesem Jahr zum dritten Mal mit einem Messestand auf der gamescom vertreten. Das Bundesprogramm befindet sich in Halle 10.02 in der Entertainment Area, im „campus“- Bereich, in direkter Nachbarschaft zu weiteren Bildungseinrichtungen und Institutionen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesprogramms informieren am Stand über die vielfältigen Projekte des Programms, insbesondere zum Themenschwerpunkt „Hass im Netz“. Um einen praktischen Eindruck von den durch die Förderung ermöglichten Maßnahmen zu vermitteln, stellen zusätzlich zwei Projekte ihre Arbeit vor:

  • Vom 20. bis 22. August präsentiert die Türkische Gemeinde Baden-Württemberg e. V. sein Modellprojekt „ ‚Andrej ist anders und Selma liebt Sandra‛ - Kultursensible sexuelle Orientierung“. Das Projekt möchte die persönliche Situation für LSBTTIQ-Jugendliche mit Migrationshintergrund verbessern. Ziel ist, ein interkulturelles, interreligiöses Verständnis und die Auseinandersetzung mit Werten, Normen und Funktionsweisen in den einzelnen Kulturen und Communities zu fördern. Am Stand des Bundesprogramms stellt das Modellprojekt die App „Selma‘s Story“ vor, die sich mit den Herausforderungen und Emotionen von LSBTTIQ-Jugendlichen beschäftigt und anhand von Selmas Geschichte zur Reflektion anregt und Verständnis vermittelt.
  • Das Modellprojekt „WERTE LEBEN – ONLINE“ vom JUUUPORT e. V. vermittelt Jugendlichen Werte und Normen für einen respektvollen Umgang in der Onlinekommunikation. Im Fokus stehen präventive Maßnahmen zur Aufklärung und Sensibilisierung der jungen Menschen. Am 23. und 24. August ist das Modellprojekt mit zwei Jugendlichen, die im Projekt zu Scouts ausgebildet wurden und sich nun in eigenen Social-Media-Aktionen gegen Hass im Netz und Fake News einsetzen am Stand des Bundesprogramms vertreten.

Weitere Informationen zur gamescom gibt es unter www.gamescom.de


Öffnungszeiten

Dienstag (ausschließlich für Fachbesucher und Presse): von 9 bis 19 Uhr
Mittwoch bis Samstag: von 9 bis 20 Uhr