Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

„Was für ein Vertrauen“

Das Bundesprogramm auf dem 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wird auf dem 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund vom 20. bis 22. Juni 2019 vertreten sein. Unter der Losung „Was für ein Vertrauen" stehen dieses Jahr die Themen Digitalisierung, Arbeit, soziale Teilhabe und Europa im Fokus. Erwartet werden über 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Evangelische Akademie zu Berlin präsentiert zwei im Rahmen des Bundesprogramms geförderte Modellprojekte.

Mit über 2.000 Veranstaltungen verbindet der Kirchentag Menschen jeden Alters und Geschlechts, jeder Herkunft oder Weltanschauung und bietet eine Plattform für den Austausch unterschiedlicher Meinungen.

Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, sich über das Bundesprogramm „Demokratie leben!" in Halle 5 am Stand E16 zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Zwei durch das Bundesprogramm geförderte Projekte stellen ihre Arbeit vor:

„Der Teufel auch im Netz": rechtsextreme und rechtspopulistische Diskurse in christlichen Internetangeboten

Das Modellprojekt „Der Teufel auch im Netz - Analyse und Aktionsformen im Kontext demokratiefeindlicher christlicher Social Media“ befasst sich mit rechtsextremen und rechtspopulistischen Diskursen in christlichen Internetangeboten. Das Projekt richtet erstmals systematisch und handlungsorientiert die Aufmerksamkeit auf christlich-fundamentalistische sowie rechtspopulistische Internetseiten und deren Vernetzungen in rechtsextremen und identitären Kreisen, um Argumentationsstrategien sowie Ziel- und Wirkungsweisen dieser Internetangebote zu analysieren. Zielgruppen sind junge konservative Christinnen und Christen sowie Menschen mit Rassismuserfahrung.

„Anti-Antisemitismus": neue Konzepte für die Antisemitismusprävention

Das Modellprojekt „Anti-Antisemitismus" geht der Frage nach, welche religiösen, christlichen und protestantischen Anteile im modernen Antisemitismus vorhanden sind. Dafür werden im Rahmen des Projektes Fachtagungen und modellhafte Bildungsveranstaltungen entwickelt sowie neue Konzepte für Mutliplikatorinnen und Multikplikatoren und junge Erwachsene erprobt. Die Tagungen und Workshops, Seminare und Diskussionen richten sich an sämtliche Zielgruppen des breiten evangelischen Bildungsbereichs.

Fotostrecke: Das Bundesprogramm auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag

„Freiheit heißt für mich...“ oder „Demokratie lebt von...“: Besucherinnen und Besucher konnten am Informationsstand des Bundesprogramms Sätze wie diese auf Karten vervollständigen.  Viele, vor allem junge Menschen beteiligten sich sehr rege an der Mitmachaktion, sodass schließlich bis zu 1000 Karten zusammen kamen, die an die Wand des Infostandes sichtbar für alle anderen Besucherinnen und Besucher befestigt wurden.

Der Informationsstand des Bundesprogramms "Demokratie leben!" auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Bild: BAFzA
"Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie hören wollen." Ein Zitat von George Orwell auf einer Karte am Infostand des Bundesprogramms. Bild: BAFzA
"Freiheit heißt für mich...", "Demokratie lebt von...": Besucherinnen und Besucher konnten am Informationsstand des Bundesprogramms Sätze wie diese vervollständigen. Die Karten wurden für andere Interessierte an die Wand gepinnt. Bild: BAFzA
"Freiheit heißt für mich...", "Demokratie lebt von...": Besucherinnen und Besucher konnten am Informationsstand des Bundesprogramms Sätze wie diese vervollständigen. Die Karten wurden für andere Interessierte an die Wand gepinnt. Bild: BAFzA
Das im Rahmen des Bundesprogramms geförderte Modellprojekt „Der Teufel auch im Netz" befasst sich mit rechtsextremen und rechtspopulistischen Diskursen in christlichen Internetangeboten. Es wurde von der Evangelischen Akademie zu Berlin auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag präsentiert. Bild: BAFzA
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" informierten interessierte Besucherinnen und Besucher über das Bundesprogramm. Bild: BAFzA
"Freiheit heißt für mich...", "Demokratie lebt von...": Besucherinnen und Besucher konnten am Informationsstand des Bundesprogramms Sätze wie diese vervollständigen. Die Karten wurden für andere Interessierte an die Wand gepinnt. Bild: BAFzA
"Freiheit heißt für mich...", "Demokratie lebt von...": Besucherinnen und Besucher konnten am Informationsstand des Bundesprogramms Sätze wie diese vervollständigen. Die Karten wurden für andere Interessierte an die Wand gepinnt. Bild: BAFzA
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" am Informationsstand. Bild: BAFzA
Ein Mitarbeiter des Bundesprogramms "Demokratie leben!" informiert interessierte Besucherinnen und Besucher am Informationsstand. Bild: BAFzA
Das im Rahmen des Bundesprogramms geförderte Modellprojekt „Der Teufel auch im Netz" befasst sich mit rechtsextremen und rechtspopulistischen Diskursen in christlichen Internetangeboten. Es wurde von der Evangelischen Akademie zu Berlin auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag präsentiert. Bild: BAFzA
Besucherinnen und Besucher am Informationsstand des Bundesprogramms „Demokratie leben!". Bild: BAFzA