Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Ausschreibung: 100 MITEINANDER REDEN Projekte im ländlichen Raum

Logo MITEINANDER REDEN

„MITEINANDER REDEN“ ist ein Ideenwettbewerb und Weiterbildungsangebot für Akteurinnen und Akteure in ländlichen Räumen zur Verbesserung der Gesprächskultur. Interessierte können ihre Projektidee bis zum 20. Januar 2019 einreichen. Die Bundeszentrale für politische Bildung fördert das Programm, um Kommunikation und Teilhabe in ländlichen Räumen zu stärken.

Viele ländliche Regionen stehen durch strukturelle und demografische Umbrüche vor besonderen Herausforderungen. Defizite in der Infrastruktur und der Daseinsvorsorge bleiben nicht ohne Folgen für den Dialog und das Miteinander im Gemeinwesen.

Das von der Bundeszentrale für politische Bildung initiierte und finanzierte Qualifizierungs- und Kompetenzförderungsprogramm „MITEINANDER REDEN“ sucht bundesweit Projekte, die neue Formen einer lebendigen und streitbaren Gesprächskultur in ländlichen Räumen gestalten wollen. Es werden Ideen oder laufende Projekte gefördert, die ein respektvolles Miteinander in ihrer Gemeinde stärken und neue kreative Wege für den Austausch in der Region fördern möchten. Das Programm „MITEINANDER REDEN“ bietet 100 Projekten eine zweijährige Projektförderung und Unterstützung in Form von Beratung, Moderation und Weiterqualifizierung.

Bewerben können sich Interessierte bis zum 20. Januar 2019 über das Online-Bewerbungsformular unter: www.miteinanderreden.net/jetzt-bewerben. Der ländliche Raum sollte nicht mehr als 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner umfassen. Der Förderzeitraum läuft vom 1. März 2019 bis 31. Dezember 2020.

Weitere Informationen zur Ausschreibung erhalten Sie auf der Programmwebseite.