Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Glossar

Neonazis

Als Neonazis bezeichnet man nach 1945 geborene Rechtsextreme, die sich geistig und politisch ebenso wie in Symbolik und Aktionsformen offen in die Traditionen des historischen Nationalsozialismus unter Adolf Hitler stellen. Sie pflegen das NS-Erbe, Traditionen von SA- und SS-Verbänden und verharmlosen und verherrlichen die Politik der Nationalsozialisten. Der Begriff Neonazismus wurde vor allem in der DDR synonym mit Rechtsextremismus verwendet, eine Ungenauigkeit, die auch heute noch insbesondere alltagssprachlich häufig ist. Präzise benennt Neonazismus aber nur den Teilbereich des Rechtsextremismus, der eine Neuauflage der Nationalsozialistischen Herrschaft im "Dritten Reich" propagiert. Er gilt als radikalste und brutalste Spielart des heutigen Rechtsextremismus. Jeder Neonazi ist also ein Rechtsextremist, aber nicht jeder Rechtsextremist ist Neonazi, denn dazu gehört die spezifische politische Ausrichtung.

Ebenso verhält es sich mit dem Begriff "Neofaschismus", der sich hauptsächlich auf die Tradition des historischen Faschismus Benito Mussolinis bezieht.

Verfasst von Holger Kulick im Auftrag der Amadeu Antonio Stiftung für das Glossar der Bundeszentrale für politische Bildung im Dossier Rechtsextremismus 2010. Überarbeitet, ergänzt und aktualisiert von Holger Kulick für das Glossar von BIKnetz - Präventionsnetz gegen Rechtsextremismus [Stand Februar 2013]