Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Wie geht eigentlich

... Ressourcen sparen?

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Um das Klima zu schützen, hat sich die Weltgemeinschaft auf Maßnahmen geeinigt, die den CO2-Ausstoß reduzieren. Zudem haben einzelne Staaten sich Ziele gesetzt, die dazu beitragen, dass klimaschädliche Gase gemindert werden. Doch es ist auch jedem einzelnen möglich, Ressourcen im Alltag zu sparen. So kann man der Umwelt was Gutes tun – und durch weniger Ressourcenverbrauch auch Geld sparen!

  1. Mehrwegbecher statt Papp-Becher
    Laut der Deutschen Umwelthilfe werden in Deutschland stündlich 320.000 Einwegbecher verbraucht. Für die Herstellung der Becher werden Ressourcen wie Holz, Kunststoff, Wasser und natürlich Energie benötigt. Die Lösung: Mehrwegbecher. Durch den Verzicht auf Pappbecher könnte Deutschland 38.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr sparen. Aber Achtung: Sparsames Abspülen des Mehrwegbechers gehört auch dazu!
  2. Baumwollbeutel statt Plastiktüte
    Bei der Produktion von Plastik werden viele natürliche Ressourcen verschwendet. Zusätzlich landet zu viel Plastik nach der Entsorgung in der Natur, beispielsweise in Gewässern. Daher rät der Naturschutzbund Deutschland Plastiktüten generell zu vermeiden und auf Baumwollbeutel umzusteigen. Doch auch hier gilt: Die Baumwollbeutel sollten möglichst lange genutzt werden, um die Natur zu entlasten.
  3. Ab und zu aufs Auto verzichten
    95 Prozent der Zeit steht ein Auto irgendwo geparkt. Und wenn es in Benutzung ist, verbraucht es natürlich Ressourcen und stößt CO2 aus – ein durchschnittliches Diesel-Fahrzeug kommt beispielsweise auf einen Kilo CO2 pro fünf gefahrene Kilometer Insbesondere in Städten gibt es mit Angeboten wie öffentlichen Verkehrsmitteln und Car- oder Bike-Sharing zahlreiche Optionen. Die beste Alternative ist und bleibt das Fahrrad, denn es ist emissionsfrei und auch noch gut für die Gesundheit.
  4. Regionale und saisonale Lebensmittel kaufen
    Mit saisonalen Lebensmitteln aus der Region macht man gleich drei Sachen richtig. Der Einkauf dieser Lebensmittel garantiert natürlich zum einen kurze Transportwege. Das bedeutet: Weniger klimaschädliche Gase. Die Lebensmittel der Saison haben außerdem den Vorteil, dass sie nicht mit gefährlichen Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden oder zu früh geerntet wurden. Dadurch haben sie den höchsten Vitamingehalt und schonen die Umwelt. Zu guter Letzt: Regionale Lebensmittel stärken die lokale Wirtschaft. Um sicher zu gehen, dass die Lebensmittel auch tatsächlich aus der Region kommen, empfiehlt die Verbraucherzentrale auf konkrete Regionsangaben zu achten oder direkt bei Bauern einzukaufen.
  5. Energie im Haushalt sparen
    Etwa 65 Prozent des Energieverbrauchs in einem durchschnittlichen Haushalt entfallen auf die Raumwärme. Wer effizient heizt, spart Ressourcen wie Öl und Gas ein. Wer seine Fenster konstant gekippt hält, heizt praktisch zum Fenster raus. Besser: Zweimal am Tag für 10 Minuten alle Fenster öffnen und kräftig durchlüften. Die frische Luft lässt sich besser erwärmen und bleibt im Raum. Übrigens: Mit nur einem Grad weniger bei der Raumtemperatur spart man bis zu 225 kg CO2 pro Jahr. (https://www.co2online.de).

  6. Links:

    Deutsche Umwelthilfe zu Mehrwegbechern:
    http://www.duh.de/becherheld/

    Deutscher Naturschutzbund zu Plastiktüten:
    https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/alltagsprodukte/19463.html

    Informationen zu Einsparmöglichkeiten von CO2:
    https://www.co2online.de

    Tipps rund ums Fahrrad vom Umweltbundesamt:
    https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/garten-freizeit/fahrrad-radeln#textpart-2

    Verbraucherzentrale zu saisonalen und regionalen Lebensmitteln:
    https://www.verbraucherzentrale.de/regionale-lebensmittel

Zurück zur Übersicht

Projekt-
landkarte

Wo kann ich mitmachen und mich engagieren? Hier geht es zu Initiativen des Bundesfamilienministeriums in Deiner Nähe.

Jetzt orientieren

Engagement
Check

icon_3

Du möchtest Dich engagieren, Du benötigst aber noch Ideen? Hier findest Du für Dich passende Denkanstöße und Tipps.

Jetzt engagieren

Kampagnen-
material

icon_2

Dir gefällt was Du siehst? Hier kannst Du Kampagnenmaterial herunterladen und ein Teil von der Kampagne werden.

Jetzt mitmachen