Webtalk: Sexuelle Bildung und Gewaltprävention in der Kinder- und Jugendarbeit. Was hat Bildung mit Gewaltprävention zu tun?

Frei und sicher leben

Digitales Regenbogenparlament 2021 – zum Umgang mit Gewalt und Anfeindungen auf junge LSBTIQ*

Pinselstrich

Über die Online-Veranstaltung

Queere Jugendliche haben die gleichen Herausforderungen und Konflikte zu bewältigen wie andere Jugendliche auch. Zugleich müssen sie sich aber auch mit einer heteronormativ geprägten Gesellschaft auseinandersetzen. Diskriminierung und Anfeindungen gehören für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ*) immer noch zum Alltag. Laut einer Befragung haben 82 Prozent aller queeren Jugendlichen und sogar 96 Prozent der trans* Befragten Diskriminierung erlebt. Nicht selten finden Diskriminierungen und Anfeindungen auch in der Kinder- und Jugendhilfe statt.

Wie kann es gelingen, mit einer Sexualpädagogik der Vielfalt diesen Ressentiments und Anfeindungen entgegenzuwirken, und welche Methoden aus der Praxis der Gewaltprävention können Fachkräfte konkret umsetzen?

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Die Online-Veranstaltung findet im Rahmen des 5. Regenbogenparlaments (24. Juni bis 13. September) statt. Die einzelnen Webtalks richten sich vor allem an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, aus Kinder- und Jugendprojekten und Vereinen.

Mehr erfahren

Auf einen Blick

Zeitraum:

24.08.2021 - 14:00 bis 16:00 Uhr

Ort:

Online

Eintritt

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung

Die Anmeldung ist über die Veranstaltungsseite oder per E-Mail an René Mertens rene.mertens@lsvd.de möglich.

Kontakt

Kompetenznetzwerk: Selbst.verständlich Vielfalt

https://www.selbstverstaendlich-vielfalt.de