Vortrag und Diskussion: Völkische Siedler im ländlichen Raum

Pinselstrich

Über die Veranstaltung

Der Einfluss völkischer und rassistischer Ideologien, die ihre Wurzeln zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben und sich über die Zeit des Nationalsozialismus bis in die heutige Zeit erstrecken, ist in den ländlichen Regionen Nord-Ost-Niedersachsens sichtbar. Diese Strömungen gewinnen an Einfluss in der lokalen Zivilgesellschaft.

Martin Raabe von der Initiative "beherzt" wird einen aufschlussreichen Vortrag halten, um mögliche Reaktionen der Zivilgesellschaft zu diskutieren. Der Fokus liegt auf der aktuellen Situation, den historischen Wurzeln dieser Bewegungen und den sich daraus ergebenden Herausforderungen für die Gesellschaft. Der Vortrag bietet eine Plattform für Austausch und Diskussion, um gemeinsam Strategien zur Stärkung der demokratischen Werte zu entwickeln.

Auf einen Blick

Zeitraum:

30.05.2024 - 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort:

Museum Burg Bederkesa
Amtsstraße 17
27624 Geestland

Eintritt

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Anmeldung per Telefon unter 04745 943919 oder per E-Mail an museumskasse@burg-bederkesa.de