Beispielbild: Workshopsituation mit Kindern

Von Ausgrenzung und Überleben. Ein Forum zu Antiziganismus

Gadjé-Rassismus und Antisemitismus damals und heute

Pinselstrich

Über das Forum

Im letzten Jahr waren geschichtsrevisionistische und NS-relativierende Aussagen beispielsweise auf Querdenken-Demos sichtbar, hörbar und spürbar. Unzulängliche Vergleiche von Nicht-geimpften Personen mit dem Schicksal der europäischen Jüdinnen und Juden während des Nationalsozialismus wurden vielfach diskutiert. Gleichzeitig sind die Shoah (Genozid an den europäischen Jüdinnen und Juden) und der Porjamos (Genozid an den europäischen Sinti_zze und Rom_nja) konkrete Erfahrungen der Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung, deren Konsequenzen sich bis heute auf die Angehörigen der Minderheiten auswirken. Mit der andauernden gesellschaftlichen Wirkmächtigkeit von Antisemitismus und Antiziganismus/ Gadjé-Rassismus möchten sich die Veranstaltenden im Rahmen des diesjährigen Forums genauer beschäftigen.

In dem Auftaktvortrag werden die Arbeit, die Ergebnisse und die Handlungsempfehlungen der unabhängigen Expertinnen- und Expertenkommission Antiziganismus vorgestellt. In einem Workshop wird es um die Kontinuität und unterschiedliche Ausprägungsformen von Antisemitismus gehen. Außerdem gibt es einen Workshop zu Gadjé-Rassismus im Bereich der künstlichen Intelligenz und Algorithmen. Ein dritter Workshop wird sich mit rechtem Terror und den dahinterliegenden Einstellungsmustern auseinandersetzen. Samstagabend werden die Teilnehmenden gemeinsam den mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm "Masel Tov Coctail" sehen. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Regie und Drehbuchautorinnen und -autoren. Sonntags erfolgt zum Abschluss das Zusammentragen der Ergebnisse der Workshops und es bietet sich Raum für einen offenen Austausch. Bei einem gemeinsamen Mittagessen wollen die Veranstaltenden das Forum ausklingen lassen. Das Forum richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahre und (junge) Erwachsene.

Nähere Informationen bietet die Veranstaltungswebseite.

Auf einen Blick

Zeitraum:

19.11.2021 - 20.11.2021

Ort:

Bildungszentrum Kirkel
Am Tannenwald 1
66459 Kirkel

Eintritt

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung

Anmeldungen sind über die Veranstaltungswebseite bis zum 17. Oktober 2021 möglich.

Kontakt

Netzwerk für Demokratie und Courage Saar e. V.

Tel.: 0681 4162830

Tel.: 0681 4162830

saarland@netzwerk-courage.de

www.erinnerung-leben.de