"Realität in der Ausbildung und gewerkschaftliche Forderungen an Hand des Ausbildungsreports der DGB-Jugend" - Expert_innen-WebTalks

im Kompetenznetzwerk "Demokratieförderung in der beruflichen Bildung" – Fachstelle Peer-to-Peer

Pinselstrich

Über die Web-Talks

Demokratieförderung? Berufliche Bildung? Genau zu diesen Themen möchten die Veranstaltenden mit Fachexpertinnen und -experten im Rahmen von WebTalks diskutieren, welche Relevanz das jeweilige Thema hat und welche Verbindungslinien gezogen werden können. Die Fachstelle Peer-to-Peer richtet sich vor allem an junge Menschen aus der betrieblichen und berufsschulischen Mitbestimmung und Jugendverbänden.
Alle Termine finden mit der Software BigBlueButton statt. Die Termine können unabhängig voneinander genutzt werden.

Web-Talk 1: "Realität in der Ausbildung und gewerkschaftliche Forderungen an Hand des Ausbildungsreports der DGB-Jugend" mit Daniel Gimpel, DGB Jugend

Rund eine halbe Million junger Menschen startete im Jahr 2020 im dualen Ausbildungssystem in ihr Arbeitsleben und über eine halbe Million in ihr Studium. Daneben etablierte sich das duale Studium als hybrides Studienformat an der Schnittstelle von Betrieben und den Hochschulen. Mit dem Ausbildungsreport gibt die DGB-Jugend diesen jungen Menschen eine Stimme und beleuchtet die Schwachstellen in der beruflichen Ausbildung. Die Veranstaltenden wollen gemeinsam mit DGB-Jugend-Ausbildungsexperte Daniel Gimpel einen Blick auf den Ausbildungsreport 2020 mit dem Schwerpunkt "Mobilität und Wohnen" werfen und die aktuellen Probleme der dualen Berufsausbildung ansehen. Wo müssen wir vor allem in Zeiten der Krise verstärkt eingreifen?
Wir brauchen eine starke Demokratie – auch in der beruflichen Bildung. Die Veranstaltenden möchten mit Daniel Gimpel die Möglichkeiten, aber auch die Hürden der beruflichen Bildung einschätzen.

Auf einen Blick

Zeitraum:

25.11.2020 - 16:00 bis 17:30 Uhr

Ort:

Online-Veranstaltung

Eintritt

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung

Anmeldungen können über ein Anmeldeformular vorgenommen werden. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle weiteren Informationen.

Diese Seite teilen