Beispielbild: Workshopsituation mit Kindern

Fachtag: Zivilgesellschaft in der Krise?

Anmeldefrist: 16. September 2022

Pinselstrich

Über den Fachtag

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus setzt sich seit 20 Jahren dafür ein, zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure in Städten und Gemeinden zu stärken – in der Überzeugung, dass das der nachhaltigste Weg ist, Demokratiegefährdung und Rechtsextremismus entgegenzuwirken.

Die öffentliche Debatte setzt mitunter einen anderen Fokus: Häufig wird die Arbeit gegen Rechtsextremismus auf Extremismusprävention und Delinquenzvermeidung reduziert. Hinzu kommt, dass der Bund mit seinen Förderprogrammen den Aufbau neuer zentralisierter, themenspezialisierter und teils paralleler Beratungsstrukturen ermöglicht. Wird zivilgesellschaftliche Expertise beim Aufbau solcher Strukturen ausreichend gehört und einbezogen? Wie sind die neuen Strukturen aus intersektionaler Perspektive zu bewerten? Und wie können zivilgesellschaftliche Stimmen gegen Rechts wieder mehr Gehör finden?

Auf dem Fachtag "Zivilgesellschaft in der Krise?" wird diesen Fragen nachgegangen. Die Veranstaltung wird vom Bundesverband Mobile Beratung e. V. in Kooperation mit der Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen durchgeführt.

Mehr über den Veranstaltungsort erfahren

Auf einen Blick

Zeitraum:

13.10.2022 - 10:00 bis 16:00 Uhr

Ort:

Refugio Berlin
Lenaustraße 3-4
12047 Berlin

Eintritt

Die Kosten für den Fachtag betragen 35 Euro.

 

Anmeldung

Anmeldungen sind beim Bundesverband Mobile Beratung e. V. bis zum 16. September per E-Mail an weiterbildung@bundesverband-mobile-beratung.de möglich. Stichwort: Fachtag Zivilgesellschaft

Bitte auch eine Rechnungsadresse sowie Essenswünsche (vegetarisch, vegan, Allergien, Unverträglichkeiten) angeben.

Kontakt

Bundesverband Mobile Beratung e. V., Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen

www.bundesverband-mobile-beratung.de