Ausstellung, Workshops: "Luise. Archäologie eines Unrechts"

Ausstellung vom 22. September bis zum 27. November 2022

Pinselstrich

Über die Ausstellung

Stefan Weger (*1986 in Bremen) gibt einen Einblick in die Geschichte des polnischen Zwangsarbeiters Walerian Wróbel und der Bauerstochter Luise, seiner Urgroßmutter, welche auf tragische Weise zum Schicksal des minderjährigen Zwangsarbeiters beigetragen hat. Dem Ansatz der recherchebasierten Fotografie folgend, sucht er als Teil der vierten Nachkriesgsgeneration nach neuen Antworten auf die Fragen nach Schuld und Verantwortung sowie nach zeitgemäßen Formen des Erinnerns an das Unrecht im Nationalsozialismus – gerade als Nachfahre der Tätergesellschaft.

An drei Tagen (8. Oktober / 20. November / 27. November) steht Stefan Weger zum Gespräch rund um seine Arbeit an der Ausstellung, der Familiengeschichte und der Fotografie bereit. Am 8. Oktober führt er einen Kuratoren-Rundgang mit anschließender musikalischer Lesung und einem moderierten Gespräch durch.

Von 8. bis zum 10. Oktober gibt es zudem einen Workshop "Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Familiengeschichte(n) auf der Spur", vom 21. bis zum 23. Oktober einen Fotoworkshop.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Ausstellung.

Auf einen Blick

Zeitraum:

01.11.2022 - 10:00 bis 17:00 Uhr

Ort:

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg

Eintritt

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung

Eine Anmeldung für die Ausstellung ist nicht erforderlich, für das Begleitprogramm siehe die Website der Ausstellung.

Kontakt

Kreismuseum Wewelsburg

info@wewelsburg.de