Antisemitismus im historischen Kontext und heute

Demokratie-Wochen im Bodenseekreis 2020

Pinselstrich

Über die Veranstaltung

Demokratie-Wochen im Bodenseekreis 2020

Nicht nur die Antisemitismusberichte der jeweiligen Landesregierungen belegen, dass die Zahl der antisemitischen Übergriffe in Deutschland in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Auch im Alltag, in den sozialen Medien, in Schule und Beruf ist Antisemitismus allgegenwärtig. Es ist längst klar, dass Antisemitismus als gesellschaftliches Problem erkannt und aus dieser Erkenntnis heraus Gegenstrategien entwickelt werden müssen.

Frederek Musall geht es darum, das Problembewusstsein zu schärfen und gemeinsam zu überlegen, wie die Bürgerinnen und Bürger Gesellschaft gestalten möchten und was getan werden muss, um eine gesellschaftliche Änderung zu erreichen.

Anschließend wird Jürgen Hofäcker vom Demokratiezentrum Baden-Württemberg die Meldestelle "respect!", die Meldestelle für Hass im Netz und die Meldestelle Antisemitismus vorstellen und über konkrete Fakten informieren.

Auf einen Blick

Zeitraum:

01.12.2020 - 19:00 bis 22:00 Uhr

Ort:

Online-Veranstaltung

Eintritt

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung

Anmeldung bis spätestens 27. November 2020 an info@demokratie-leben-bodenseekreis.de.

Kontakt

Alevitisches Bildungswerk "Şah İbrahim Veli" e. V., Demokratie leben!, Koordinierungs- und Fachstelle Bodenseekreis

Bahnhofsplatz 3

88045 Friedrichshafen

h.oeguetcue@demokratie-leben-bodenseekreis.de

https://www.alevi-bildungswerk-sah-ibrahim-veli.de

Veranstaltungen

Diese Seite teilen