Aktionswochen - "Regressive Rebellen"

Pinselstrich

Über die Veranstaltung

Die im Oktober anstehenden Aktionswochen gegen Verschwörungsideologien und Extremismus sollen sowohl den neuen inhaltlichen Aufgaben und Problemstellungen im Bereich der Radikalisierungsprävention, den erschwerten organisatorischen Bedingungen im Rahmen der Corona-Pandemie, wie auch dem zentralen Wunsch nach persönlichem Austausch und Vernetzung der Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner Rechnung tragen. 

Den Auftakt bildet ein Impulsvortrag der Amadeu-Antonio-Stiftung im Onlineformat.
In den darauffolgenden Wochen wird es an mehreren Tagen verschiedene Workshops als Präsenzveranstaltungen geben, in denen der Zusammenhang von Verschwörungsideologien und phänomenübergreifenden Formen von Diskriminierung, Extremismus und Antisemitismus beleuchtet wird.

Neben den aktuellen Entwicklungen im Zuge der Corona-Pandemie wird insbesondere den Erscheinungsformen in verschiedenen Spektren der Jugendkultur und deren Auswirkungen auf Jugendliche verstärkt Raum geboten.

Den Abschluss der Aktionswochen setzt ein Online-Abschlussplenum, bei dem die wichtigsten Erkenntnisse der Aktionswochen aus den jeweiligen Workshops zusammengetragen werden.

 

Auf einen Blick

Zeitraum:

07.10. - 30.10.2020

Ort:

Kloster Himmelspforten
Mainaustraße 40
97082 Würzburg

Eintritt

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Anmeldung für jede der sieben Veranstaltungen einzeln unter https://interkommunales-praeventionsnetzwerk-radikalisierung.de/veranstaltungen/.

Kontakt

interkommunales praeventionsnetzwerk radikalisierung würzburg

Karmelitenstraße 43

97070 Würzburg

Tel.: 0931 372345

Tel.: 0931 372345

praeventionsnetzwerk-radikalisierung@stadt.wuerzburg.de

https://interkommunales-praeventionsnetzwerk-radikalisierung.de/

Diese Seite teilen