Nichtdiskriminierung – Recht und Verpflichtung! Antidiskriminierung Saar 2020+

Pinselstrich

Projektziel

Das Modellprojekt erprobt neue Ansätze für eine vernetzte, niedrigschwellige Antidiskriminierungsberatung in Bildungseinrichtungen und stärkt damit das Bewusstsein für das Recht auf Nichtdiskriminierung. Insbesondere der intersektionale Ansatz, der die verschiedenen Lobby- und Selbstorganisationen einbindet, stellt eine neue Herangehensweise dar. Ziel ist die Schaffung und Vernetzung von niedrigschwelligen Antidiskriminierungsstrukturen.

Zielgruppe

Bildungseinrichtungen, Schülerinnen und Schüler, Kinder und Familien

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Das Recht auf Nichtdiskriminierung wird durch neuartige Bildungs- und Sensibilisierungsangebote bekannt gemacht. Teilnehmende werden auf Basis eines ganzheitlichen Antidiskriminierungsansatzes für einen kompetenten und reflektierten Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt sensibilisiert. Kinder, Jugendliche und ihre Familien werden auf diesem Weg gestärkt, sich in den verschiedensten Lebensbereichen und Situationen des Alltags bewusst gegen Diskriminierungen wenden zu können. Beratung und Prozessbegleitung unterstützt die teilnehmenden Schulen darin, die Inhalte zu implementieren.

Kontakt

Antidiskriminierungsforum Saar e.V.

Nauwieserstraße 50

66111 Saarbrücken

http://www.adf-saar.de