Landes-Demokratiezentrum Rheinland-Pfalz

Pinselstrich

Das Landes-Demokratiezentrum"Kompetenznetzwerk Demokratie leben!" in Rheinland-Pfalz ist der Zusammenschluss des "Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz" mit den aktuell 14 kommunalen Partnerschaften für Demokratie, den Modellprojekten gegen islamistische Radikalisierung und weiteren Partnerinnen und Partnern. Es versteht sich als eine starke aktive landesweite Struktur, die einen wesentlichen Beitrag leistet, Extremismus, Rassismus beziehungsweise unterschiedlichste Formen von Menschenfeindlichkeit zu bekämpfen sowie Menschen- und Demokratiefreundlichkeit zu stärken. Aktuell umfasst es 58 Mitgliedsorganisationen beziehungsweise Projekte.

Die "Landeskoordinierungsstelle Demokratie leben!" vernetzt und koordiniert das Kompetenznetzwerk. Darüber hinaus hat sie eine besondere Steuerungsfunktion für das Beratungsnetzwerk. Sie ist im Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, Abteilung Landesjugendamt angesiedelt. Dort befinden sich weitere, vom Bundesprogramm "Demokratie leben!" unabhängige Präventions- und Deradikalisierungsprojekte zu den Themenbereichen Rechtsextremismus/-populismus sowie religiös begründete Radikalisierung. Das "Kompetenznetzwerk Demokratie leben!" in Rheinland-Pfalz ermöglicht beziehungsweise stärkt Begegnung, Austausch und Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen/nichtstaatlichen und staatlichen Organisationen beziehungsweise Gruppierungen auf Augenhöhe. Alle Mitglieder bringen ihre spezifischen Perspektiven, Expertisen beziehungsweise Projekte ein. Unterschiedliche Sichtweisen, Einschätzungen und Handlungsansätze werden akzeptiert. Diese Unterschiedlichkeit wird als wertvoll erachtet.

Das Netzwerk stärkt die Wahrnehmung von und die Auseinandersetzung mit relevanten neuen gesellschaftlichen Entwicklungen beziehungsweise Phänomenen. Es bietet Anregungspotentiale und Unterstützung zur Erarbeitung sowie Umsetzung neuer übergeordneter und organisationsspezifischer Konzepte oder Strategien. Im Rahmen des Beratungsnetzwerks werden dabei immer wieder konkrete Projekte realisiert, wie zum Beispiel ein Planspielprojekt oder ein Projekt zur Stärkung des Umgangs mit rechtspopulistischer Argumentation. Regelmäßige Vernetzungstreffen und Fachtage sowie themenspezifische Veranstaltungen stärken die Fachkompetenz der Mitglieder und fördern den kollegialen Austausch. Nützliche Synergien gibt es im Netzwerk besonderes durch das Zusammen treffen der Themenfelder Rechtsextremismus/-populismus und religiös begründete Radikalisierung.

Kontakt

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Rheinland-Pfalz, Referat 32

Rheinallee 97–101

55118 Mainz

https://www.demokratiezentrum.rlp.de

Zuständiges Ministerium

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung

Rheinallee 97

55118 Mainz