Kompetent ohne Hass und Gewalt

Pinselstrich

Projektziel

Ziel des Modellprojekts ist die Entwicklung, Erprobung und Implementierung eines Distanzierungs- und Deradikalisierungsangebots im Straf-vollzug und in der Bewährungshilfe für radikalisierungsgefährdete und radikalisierte Straftäterinnen und Straftäter in den Phänomenbereichen Rechtsextremismus und islamistischer Extremismus. Dabei werden sowohl beteiligtes Fachpersonal als auch Angehörige in den Hilfeprozess einbezogen und zum Umgang mit gefährdeten oder radikalisierten Personen befähigt und gestärkt.

Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene im Strafvollzug und in der Bewäh-rungshilfe sowie im Strafvollzug und der Bewährungshilfe Tätige im Freistaat Thüringen

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Im Projekt werden Maßnahmen wie Beratungsangebote für die Hauptzielgruppe im Einzelsetting, separate Beratungsangebote für Angehörige und das soziale Umfeld, fallspezifische Beratungen und Coachings für Fachpersonal entwickelt. Darüber hinaus werden Gruppenangebote und Workshops unter Anwendung verschiedenster pädagogischer Methoden und multimedialer Ansätze erprobt sowie Fortbildungsveranstaltungen für Beschäftigte aus Justizvollzugsanstalten und Bewährungshilfe angeboten, die begleitend wirken und nachhaltig Prävention und Deradikalisierung erreichen sollen. Zum Zweck der politischen Bildung und Demokratieförderung werden Workshops zur Stärkung demokratischer Haltungen für Inhaftierte, die im Strafvollzug erstmalig mit demokratiefeindlichen Ideologien in Berührung kommen könnten, angeboten.

Kontakt

Drudel 11 e.V.

Schleidenstraße 19

07745 Jena

www.ohne-hass.net