Zeigt das Hintergrundbild im Kopfbereich der Projekt-Seite

Frühe Distanzierungen junger Menschen vom religiös begründeten Extremismus. Eine biografische Interviewstudie

Pinselstrich

Ziele und Forschungsfragen

Das Projekt erforscht, welche Faktoren dazu beitragen, dass sich junge Menschen, die mit radikalislamischen oder extremistisch-islamistischen Strömungen in Berührung gekommen sind, hiervon wieder abwenden. Hierfür werden narrativ-biografische Interviews geführt. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Eigenmotivation der Interviewten, die nicht durch professionelle Distanzierungsprojekte begleitet wurden. Das Forschungsvorhaben soll dazu beitragen, Ansatzpunkte zu identifizieren, wie Prozesse früher Distanzierung pädagogisch unterstützt werden können.

Folgende Forschungsfragen werden bearbeitet:

  • Welche für frühe Distanzierungen bedeutsamen Erlebnisse und Konstellationen, aber auch biografischen Erfahrungshintergründe sowie individuellen Ressourcen lassen sich aus den erzählten Lebensgeschichten rekonstruieren?

  • Welche Schlussfolgerungen können daraus für die pädagogische Arbeit mit jungen Menschen entwickelt werden?

Methodisches Vorgehen

Mittels biografisch-narrativer Interviews werden die Beweggründe und Motivationen junger Menschen, die sich in einer frühen Phase dem islamistischen Extremismus annäherten und aus eigenem Antrieb wieder abwandten, erforscht. Fachtagungen, Publikationen, Aus- und Fortbildungen werden genutzt, um die Ergebnisse der Forschung in die Öffentlichkeit zu tragen.

Kontakt

Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS)

Nibelungenplatz 1

60318 Frankfurt am Main