FED rex – Fortbildung zu Einstiegsprävention und Distanzierungsförderung im Themenfeld Rechtsextremismus

Pinselstrich

Projektziel

Ziel des Modellprojektes ist es, ein Fortbildungsgramm für pädagogische Fachkräfte zu entwickeln, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit rechtsaffinen beziehungsweise rechtsextremen Jugendlichen in Berührung kommen. Dabei verbindet das Projekt online- und offlinebasierte Lernmethoden.

Zielgruppe

Ehren-, neben- und hauptamtlich in der Kinder- und Jugendhilfe und an anderen Sozialisationsorten Tätige

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Es gibt zwei Kursmodule. Im ersten Kurs werden die Teilnehmenden befähigt, sich im Umgang mit rechtsaffinen und rechtsextremen Menschen klar zu positionieren, mit ihnen im Gespräch zu bleiben und bei Bedarf auf Ausstiegsberatungen verweisen zu können. Mit dem zweiten Kurs werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage versetzt, an den Qualitätsstandards der Bundesarbeitsgemeinschaft "Ausstieg zum Einstieg" orientierte Ausstiegsberatungen durchzuführen. Durch die Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus wird eine phänomenübergreifende Bearbeitung von Distanzierungsförderung und Ausstiegsberatung sichergestellt. Die Module verknüpfen durch computergestütztes Lernen und klassischen Unterricht Online- und Präsenzeinheiten.

Kontakt

Bundesarbeitsgemeinschaft "Ausstieg zum Einstieg" e.V.

Carl-Zeiß-Platz 3

07743 Jena

https://www.bag-ausstieg.de/fedrex