Demokratie stärken. Vielfalt gestalten. (DEVI) - selbstreflexive und vorurteilssensible Begegnungen in der Kindertagesbetreuung

Pinselstrich

Projektziel

Das Projekt verfolgt das Ziel, demokratiefördernde, partizipative Ansätze im Arbeitsfeld der Kindertagesbetreuung zu verbreiten und nachhaltig zu sichern. Mit dem Projekt sollen die Themen Selbstreflexivität, Vorurteilsbewusstsein sowie Demokratieentwicklung und Vielfalt in den verbandlichen Strukturen und den Einrichtungen vor Ort gefestigt werden. Dabei knüpft der AWO-Bundesverband an die Erfahrungen aus dem vorangegangenen Projekt "Demokratie, das sind wir alle. Vielfalt, das sind wir alle." (DEVI) sowie dem ebenfalls im AWO-Bundesverband verortenden ESF-Projekt "Kindern vorurteilsbewusst begegnen" (Kivobe) an und transformiert die dort gewonnenen Erkenntnisse gewinnbringend. Das Projekt ist Teil des Verbundprojekts "Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung".

Zielgruppe

Fach- und Leitungskräfte der Kindertagesbetreuung, Fachkräfte aus Ganztagsbetreuung, Hort und Familienbildung

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Das Begleitprojekt entwickelt ein Fortbildungscurriculum weiter und baut dabei auf Erfahrungen und Erkenntnissen der beiden Vorgängerprojekte auf. Mit dem Fortbildungscurriculum werden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren die Themen Biografie, Haltung und Vorurteilsbewusstsein sowie Demokratie, Partizipation und Vielfalt vermittelt. Das Fortbildungscurriculum begleitet Teamentwicklungsprozesse, Fachkräfte der Kindertagesbetreuung und Leitungen in Einrichtungen vor Ort. Unterstützt werden diese Formate durch Praxis-Materialien (unter anderem ein jährliches Themenpapier, Materialkoffer) zu den Themen "selbstreflexive und vorurteilssensible Demokratiebildung".

Kontakt

AWO Bundesverband e. V.

Blücherstraße 62/63

10961 Berlin

https://awo.org/devi-demokratie-staerken-vielfalt-gestalten