Zeigt das Hintergrundbild im Kopfbereich der Projekt-Seite

Begleitprojekt Dachverband Opferberatung

Pinselstrich

Projektziel

Ziel des Begleitprojekts ist der flächendeckende Zugang zu Informationen und die umfassende Beratung für alle Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt. Im Mittelpunkt steht die Qualitätsentwicklung und -sicherung der Beratungsarbeit. Dazu führt das Projekt ein bundesweites zivilgesellschaftliches Monitoring zum Ausmaß rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt durch und unterstützt den Auf- und Ausbau fachspezifischer Beratungsarbeit in allen Bundesländern.

Zielgruppe

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Die Projektziele werden durch Maßnahmen wie Fortbildungen, Online-Seminare, Fachgespräche, Fachaustausche, Podiumsveranstaltungen, öffentliche Podiumsgespräche und durch die Herausgabe von Publikationen verfolgt. Eigene Publikationen und eine intensive Öffentlichkeitsarbeit stellen flächendeckende Informationen für Betroffene zur Verfügung. Um Netzwerke von Kooperationspartnerinnen und -partnern auszubauen und die Sensibilität für die Perspektiven von Betroffenen in Politik, Verwaltung, Sicherheitsbehörden und in der medialen Öffentlichkeit zu stärken, werden Fachgespräche durchgeführt. Mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsangeboten werden insbesondere Mitarbeitende in fachspezifischen Opferberatungsstellen zu aktuellen Herausforderungen der Beratungsarbeit unter anderem von Betroffenen von Rechtsterrorismus, zu Traumakompetenz und -sensibilität sowie in der Beratungsarbeit mit Kindern im Kontext rassistischer Gewalt und Diskriminierung aus- und fortgebildet.

Kontakt

Geschäftsstelle Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt e.V.

Schlesische Straße 20

10997 Berlin

http://verband-brg.de