Zeigt das Hintergrundbild im Kopfbereich der Projekt-Seite

Anlaufstelle Islam und Diversity (AID)

Pinselstrich

Projektziel

Das Modellprojekt bietet queeren Musliminnen und Muslimen eine Anlauf- und Beratungsstelle zu Fragen von sexueller Identität innerhalb ihres Glaubens. Die Angebote der Ibn Rushd-Goethe Moschee schaffen einen Schutzraum, der als Kontakt- und Dialogort sowie als Ort der Wissensvermittlung verstanden werden kann. Das Projekt spricht mit seinem neu entwickelten Ansatz eine Zielgruppe an, die Mehrfachdiskriminierung erlebt und mit bestehenden Angeboten nur schwer erreicht werden konnte. So schließt es eine Lücke in der Beratungsarbeit.

Zielgruppe

Queere Musliminnen und Muslime und ihre Angehörige, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Beratungseinrichtungen

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Die Umsetzung des Projektes erfolgt durch seelsorgerische Beratung und Informationsangebote sowohl für die Zielgruppe als auch für eine interessierte Öffentlichkeit. Für queere Musliminnen und Muslime wird ein spiritueller Schutzraum geschaffen. Darüber hinaus fördert das Projekt die fachliche und wissenschaftliche Aufbereitung der neu entwickelten Methoden der Ansprache und Beratung. Durch Wissensvermittlung, Aufklärungsarbeit und Beratungs- und Fortbildungsangebote in Form von Publikationen, Vorträgen und Workshops, die sich insbesondere an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren richten, werden die Inhalte öffentlich zugänglich gemacht.

Kontakt

Ibn Ruhsd - Goethe Moschee gGmbH

Müllerstraße 153A/154

13353 Berlin

http://www.ibn-rushd-goethe-moschee.de