Aktiv gegen Rechts

Pinselstrich

Projektziel

Ziel des Modellprojekts ist es, den Einsatz von Live-Rollenspielen in der Präventionsarbeit mit rechtsextrem orientierten oder gefährdeten Jugendlichen zu erproben. Im Rahmen dieser Rollenspiele sollen historische Ereignisse und rechtsextreme Narrative kritisch in Frage gestellt und intrinsische Umdenkprozesse bei den Teilnehmenden angestoßen werden.

Zielgruppe

Jugendliche, die mit rechtsextremen Milieus sympathisieren und sich für rechtsextrem konnotierte Narrative, Heldenmythen und Symbole interessieren

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Durch ihren Erlebnischarakter und ihre Motivik sollen die entwickelten Live-Rollenspiele Sympathisantinnen und Sympathisanten der rechten Szene gezielt ansprechen. Im Verlauf der Veranstaltungen werden die zugehörigen Helden- und Geschlechterrollen jedoch kritisch hinterfragt. In designten Spielsituationen kommt es zu Dilemma-Situationen, die Themen, wie "Held sein", "Männlichkeit" oder "Kampf des Volkes" kritisch hinterfragen und Perspektiven von Mitleid, Verzweiflung und Unmenschlichkeit in den Vordergrund rücken. Die Erkenntnisse aus den Rollenspielen werden mit den Teilnehmenden im Anschluss jeweils kritisch reflektiert. Die Ergebnisse des Projektes sollen in Fachartikeln und Handreichungen ausgewertet und anderen Bildungsträgern zur Verfügung gestellt werden. Die entwickelten Rollenspiele werden als anwendbares Methodenset öffentlich verfügbar gemacht.

Kontakt

Waldritter e.V.

Ewaldstraße 20

45699 Herten

http://www.waldritter.de