AkriBa – Antisemitismuskritische Bildungsarbeit

Pinselstrich

Projektziel

Das Modellprojekt entwickelt und erprobt neue Methoden, um eine antisemitismuskritische Haltung und diesbezügliche Handlungskompetenzen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Raum Bremen zu fördern. Dabei steht das Sichtbarmachen und Erkennen antisemitischer Ressentiments im Vordergrund. Das Projekt sensibilisiert Jugendliche und stärkt sie in ihrer eigenen Positionierung und Handlungsfähigkeit gegen Antisemitismus.

Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene, pädagogische Fachkräfte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Methodische Vorgehensweise und Umsetzungsformate

Das Projekt rückt Antisemitismus als gesamtgesellschaftliches Phänomen in den Fokus. In Workshops werden Jugendliche zu einer Auseinandersetzung mit Antisemitismus, seiner Entstehungsgeschichte, den unterschiedlichen Erscheinungsformen und den Funktionsweisen angeregt. Niedrigschwellige Angebote fördern die jugendgerechte Auseinandersetzung mit den Inhalten. Darüber hinaus werden auch Fachkräfte in der neu entwickelten Methodik und den Inhalten aus- und weitergebildet. Für die Teilnehmenden werden jüdische Perspektiven sichtbar.

Kontakt

Jugendbildungsstätte Bremen Lidice-Haus Gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Am Deich 62

28199 Bremen

https://www.akriba-hb.de