Kompetenzzentrum: Hass im Netz

Über das Kompetenzzentrum

Das Kompetenzzentrum hat das Ziel, alle, die fachlich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, dabei zu unterstützen, Rechtsextremismus und islamistischem Extremismus im Netz wirksam zu begegnen. Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit sollen kontinuierlich und bedarfsgerecht informiert und dafür sensibilisiert werden, in welcher Weise soziale Medien von extremistischen Kräften als Propagandaplattformen genutzt werden. Die Analyse extremistischer Phänomene im Netz, die Entwicklung von Gegenstrategien und das Einspeisen der Expertise in die Praxis sind Schwerpunkte der Arbeit.

Neben dem dauerhaften Monitoring rechtsextremer und islamistischer Internetangebote führt das Kompetenznetzwerk Recherchen zu besonders relevanten Aspekten extremistischer Phänomene im Netz durch. Gezielt werden hierbei auch Social Media-Plattformen in den Blick genommen, da sich dort ein Großteil extremistischer Propaganda abspielt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in Vorträgen und Workshops aber auch in Rahmen digitaler Angebote an die Fachpraxis vermittelt.

Zielgruppe

  • Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Kinder- und Jugendhilfe
  • Aktive aus der Jugendbildungsarbeit
  • Lehrende sowie pädagogische Fachkräfte
  • Projekte sowie Partnerinnen und Partner aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!"
Bundesministerin Dr. Franziska Giffey mit einem Vertreter des Kompetenzzentrums Hass im Netz
Bundesministerin Dr. Franziska Giffey mit einem Vertreter des Kompetenzzentrums Hass im Netz, Bild: Florian Gaertner/phototheknet

Diese Seite teilen