Kompetenznetzwerk: Islam- und Muslimfeindlichkeit

Über das Kompetenznetzwerk

Im Kompetenznetzwerk arbeiten drei Organisationen zusammen, die über ausgewiesene Expertise in der Auseinandersetzung mit Islam- und Muslimfeindlichkeit verfügen. Über die Arbeit des CLAIM-Verbunds werden zudem weitere Partnerinnen und Partner erreicht und in die Arbeit des Netzwerks eingebunden.

Das Kompetenznetzwerk bildet eine bundesweite Anlauf-, Impuls- und Transferstelle für die Prävention von Islam- und Muslimfeindlichkeit. Es dient als Ansprechpartner, bietet Expertise und Informationen und schafft Bildungsangebote. Dazu will es Islam- und Muslimfeindlichkeit sichtbar machen, abbauen und auf eine ambiguitätstolerante Gesellschaft hinwirken, in der Musliminnen und Muslime selbstverständlicher Teil sind. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist es, den zum Großteil negativ geführten öffentlichen Islamdiskurs um positive Narrative zu ergänzen. Zudem soll das Problem der Islamfeindlichkeit auch zahlenmäßig sichtbarer gemacht werden und zu vielfältigem Engagement für den Schutz und die Verwirklichung der Rechte von Musliminnen und Muslimen anregen.

Zielgruppe

  • junge Menschen
  • Muslimische Jugendverbände
  • Zivilgesellschaftliche Organisationen
  • Partnerinnen und Partner aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!"
  • Akteurinnen und Akteure in Regelstrukturen insbesondere der Kinder- und Jugendhilfe
Bundesministerin Dr. Franziska Giffey mit Vertreterinnen des Kompetenznetzwerks Islam- und Muslimfeindlichkeit
Bundesministerin Dr. Franziska Giffey mit Vertreterinnen des Kompetenznetzwerks Islam- und Muslimfeindlichkeit, Bild: Florian Gaertner/phototheknet

Diese Seite teilen