Kompetenznetzwerk im Themenfeld Hass im Netz

Über das Kompetenznetzwerk

Im Kompetenznetzwerk arbeiten vier etablierte Institutionen zusammen, die den Phänomenkomplex Hass im Netz aus unterschiedlichen Perspektiven bearbeiten. Es stellt und entwickelt themenbezogene Expertise für die bundesweite Fachpraxis und qualifiziert diese. Es bietet Beratung an, unter anderem für Betroffene von Hass im Netz, und betreibt Monitoring von Hass im Netz. Außerdem soll Wissen gebündelt und über verschiedene Informationsangebote der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, zum Beispiel mithilfe von Veranstaltungen oder Publikationen.  Darüber hinaus möchte das Kompetenznetzwerk die internationale Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Hassrede im Internet stärken.

Zielgruppe

  • Fachpersonal der Extremismusprävention und Demokratieförderung
  • Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie der außerschulischen Bildung
  • Von Hass und Hetze Betroffene, insbesondere kommunal Engagierte, junge Menschen und Erziehende
  • Fachkräfte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Strafverfolgung und Medienaufsicht
  • Medien und Medienschaffende, Internet-Diensteanbieter
  • Politik
  • Projekte sowie Partnerinnen und Partner aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!"
Bundesministerin Franziska Giffey und eine weitere Person halten Schilder mit einem Logo und einer Fördersumme
Bundesministerin Franziska Giffey am 23. Januar 2020 mit einem Vertreter des damaligen Kompetenzzentrums im Themenfeld Hass im Netz. Bild: Florian Gaertner/phototheknet