Kompetenznetzwerk: Antisemitismus (KOMPAS)

Über das Kompetenznetzwerk

Im Kompetenznetzwerk arbeiten fünf bundesweit tätige Organisationen zusammen, die über langjährige Erfahrungen in der Antisemitismusprävention, der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit und der Beratung verfügen. Ziel ihrer gemeinsamen Arbeit ist es, die Bildungs- und Beratungsangebote und die Dokumentation und Analyse antisemitischer Vorfälle zu bündeln und weiterzuentwickeln.

Wesentliche Grundlage bei der Weiterentwicklung der Angebote des Kompetenznetzwerks ist die Dokumentation und Analyse antisemitischer Vorfälle durch ein kontinuierliches Monitoring.

Zielgruppe

  • Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Bildung
  • Verantwortliche aus Politik und Verwaltung
  • Akteurinnen und Akteure der Zivilgesellschaft
  • Partnerinnen und Partner aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!"
  • Akteurinnen und Akteure in Regelstrukturen insbesondere der Kinder- und Jugendhilfe
Bundesministerin Dr. Franziska Giffey mit Vertreterinnen und Vertretern des Kompetenznetzwerks Antisemitismus
Bundesministerin Dr. Franziska Giffey mit Vertreterinnen und Vertretern des Kompetenznetzwerks Antisemitismus, Bild: Florian Gaertner/photothek.net

Diese Seite teilen