Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Rechtspopulistische Parteien in Europa und der Antisemitismus

Datum: 03. Dezember 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr

 

Rechtspopulistische Parteien in ganz Europa wehren sich verstärkt gegen den Verdacht des Antisemitismus. So verweist die AfD beispielsweise darauf, als einzige Partei Deutschlands den Antisemitismus als Problem der muslimischen Minderheit zu thematisieren.

Doch inwieweit wird an dieser Aufzählung auch ein instrumentelles Verhältnis des Rechtspopulismus zum Judentum sichtbar? Wie sind die nicht nur in Deutschland anzutreffenden Relativierungen des Nationalsozialismus zu bewerten? Was sagen die nicht nur in Ungarn verbreiteten Kampagnen gegen George Soros über die verschwörungsideologischen Aspekte des Populismus aus? Und bietet die im Rechtspopulismus verbreitete „Kritik“ an „den“ Eliten und der Globalisierung nicht immer wieder Einfallstore für antisemitische Deutungen?

Der Vortrag analysiert die Grundannahmen rechtspopulistischer Bewegungen und zeigt die Anknüpfungspunkte für antisemitische Ideologien auf.

Sebastian Werner ist Politikwissenschaftler und Leiter des Projekts „Jederzeit wieder! Gemeinsam gegen Antisemitismus“ der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.


Ort
Volkshochschule Aachen
Raum 214
Peterstraße 21-25
52062 Aachen

 

Anmeldung
VHS Aachen 0241 4792-0 bis 30.10.2019


Der Eintritt ist frei.


Kontakt für Rückfragen
theresa.linkhorst(at)mail.aachen.de
Tel: 0241 4792-182


Veranstaltungswebseite

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Aachen statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".