Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Argumentationstraining gegen Rassismus und Diskriminierung

Datum: 16. November 2019
Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

 

Was tun gegen abwertende Parolen im Alltag? Das Argumentationstraining gegen Rassismus und Diskriminierung informiert über und sensibilisiert für menschenverachtende Einstellungen, Diskriminierung und Rassismus in der Gesellschaft. Das Training vermittelt sinnvolle Verhaltensweisen in der Konfrontation mit rassistischen und diskriminierenden Parolen und zeigt rhetorische Gegenstrategien auf.

In spielerischen Modellsituationen wird die eigene Reaktions- und Argumentationsfähigkeit ausgebaut. Auch die Grenzen der verbalen Auseinandersetzung werden aufgezeigt. Durch das Training sollen die Teilnehmenden zur argumentativen Zivilcourage ermutigt werden.

Ziel der Veranstaltung: Nicht sprachlos bleiben!
Zielgruppe: Alle Personen, die sich einmischen wollen gegen Rassismus und Diskriminierung.

Tim Reinermann,
Dipl. Sozialpädagoge und Rassismus-Präventions-Trainer

Sa, 16.11.19, 09:00-14 Uhr
1 Vormittag, vhs, Raum 310

gebührenfrei, um Anmeldung wird gebeten

Kurs-Nr.: 1925805

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Emden statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".