Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Fachforum: Zwischen Diskriminierung und Emanzipation - (Junge) Frauen im Salafistischen Milieu

Datum: 10. Oktober 2019
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

 

Erzkonservative Rollenvorstellungen im salafistischen und radikalislamischen Spektrum scheinen, so widersprüchlich es klingt, für viele (junge) Frauen kein Ausschlusskriterium für die Hinwendung zur jeweiligen Ideologie und Gruppe zu sein. Vielmehr scheint die Sehnsucht nach religiöser Selbstbestimmung, verbunden mit dem Kampf für eine gerechte Sache, die Motivation hin zur Akzeptanz eines starren Regelwerks zu steigern.

Das Fachforum richtet den Blick auf die Rolle von Mädchen und Frauen in der salafistischen Szene. Ähnlich wie im Falle des Rechtsextremismus bleibt die Szene ein eher männlich dominiertes Phänomen. Nichtsdestotrotz übernehmen Frauen zentrale Rollen bezüglich der Anwerbung und Weitergabe der Ideologie. Mit Referentinnen  und Referenten aus Wissenschaft und Praxis, die auf Forschungsergebnisse und Kontakte zu betroffenen/involvierten Frauen und Mädchen zurückgreifen können, beleuchtet das Fachforum Geschlechterverhältnisse, Rollenverständnisse und Aufgaben von Frauen in der Szene. Hinwendungsmotive von jungen Frauen sollen herausgearbeitet und Empfehlungen für eine gendersensible Prävention gegeben werden.

Ort:
Jugendgästehaus Adolph Kolping
Silberstr. 24
44137 Dortmund

Gebühr:
Die Teilnahmegebühr beträgt 25€.

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist bis zum 05.10.2019 erforderlich.
Multikulturelles Forum e. V.
Daniel Janssen
Friedensplatz 7
44135 Dortmund
Tel.: 0231 288607-32
 janssen@multikulti-forum.de

Veranstaltungswebsite:
www.multikulti-forum.de

Die Veranstaltung ist Teil des Projekts Dortmunder Durchblick – Gemeinsam gegen Radikalisierung, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ gefördert wird.