Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Vortrag: Neue Kleider und Symbolik der Rechten

Datum: 17. September 2019
Beginn: 18:30 Uhr
Ende: 20:30 Uhr


Jenseits des klassischen Rechtsextremismus bilden sich bereits seit einigen Jahren neue Strukturen heraus, welche neue Organisationsformen, Ideologiebestandteile und Argumente hervorgebracht haben. Diese bedienen sich zudem neuer Symbole und Codes und sind folglich nicht immer leicht als rechtsextrem zu erkennen. Wir wollen uns im Vortrag einige dieser Strukturen anschauen und ihre Strategien, Ziele und Aktionsformen herausarbeiten.

Im Anschluss wird es Gelegenheit für Nachfragen und Diskussionsmöglichkeiten geben. Die Mobile Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie berät alle, die sich mit extrem rechten Erscheinungsformen konfrontiert sehen und sich gegen Rechtsextremismus engagieren wollen. Hierbei arbeitet sie aufsuchend, gemeinwesenorientiert und erarbeitet mit den Ratsuchenden langfristige Handlungsstrategien gegen Rechtsextremismus.

Die Koordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit ist ein von der Stadt Oldenburg initiiertes Projekt der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Nord. Das Projekt engagiert sich in der Netzwerk-, Bildungs- und Beratungsarbeit bezüglich verschiedener Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Referenten: M. Göske & K. Mennenga

Ort:
ver.di,
Güterstraße 1
26122 Oldenburg

Anmeldung:
www.bw-verdi.de/afterwork

Weitere Informationen finden Sie  hier.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Mobilen Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie statt, die über das Landes-Demokratiezentrum Niedersachsen im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.