Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Unterwegs in der „Querfront – Szene“

Datum: 17. September 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr

 

Ob deutsche Waffenexporte oder US-Drohnenangriffe in Afghanistan – das treibt Tausende von Menschen um. Sie demonstrieren, halten Mahnwachen ab, organisieren Protestkonzerte. Viel erinnert an die westdeutsche Friedensbewegung der 1980er Jahre. Neu ist hingegen: Etliche Aktivist/inn/en der heutigen Bewegung haben kein Problem, mit Rechtspopulist/inn/en gemeinsame Sache zu machen. Die Stichworte lauten: „Lügenpresse“, Elitenkritik, soziale Ungleichheit, Verhältnis zu Russland.

Viele halten diese Entwicklung zur „Querfront“ für gefährlich – macht sie doch längst überwunden geglaubte Weltsicht, bis hin zum Antisemitismus, wieder salonfähig. Was bedeutet „Querfront“? Welche Rolle spielen das Internet und „alternative“ Medien? Diese Fragen wird der Kölner Journalist Matthias Holland-Letz (WDR 5 u. a. ) aus eigener Beobachtung beantworten und so einen genauen Blick auf das Milieu der „Querfront“ werfen.


Ort
Volkshochschule Aachen
Raum 314
Peterstraße 21-25
52062 Aachen

 

Anmeldung
VHS Aachen unter 0241 4792-0 bis 17.09.2019


Der Eintritt ist frei.


Kontakt für Rückfragen
theresa.linkhorst(at)mail.aachen.de
Tel: 0241 4792-182


Veranstaltungswebseite

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Aachen statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".