Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

„Bock auf Demokratie? Demokratie und Vielfalt. Solidarität und Zusammenhalt in einer modernen Arbeitswelt.“

Datum: 28. Juni 2019 - 29. Juni 2019
Beginn: 17:00 Uhr
Ende: 13:15 Uhr
Jugendtagung des Trägers Mach meinen Kumpel nicht an

 

Der fortwährende Druck und die permanente Unsicherheit von Beschäftigung, Einkommen und Arbeitsbedingungen führen bei vielen Beschäftigten zu verstärkter Erfahrung von Krise als Dauerzustand. Subjektiv wird diese als Abstiegs- und Zukunftsangst, Kontrollverlust, aber auch als Abwertung und verweigerte Anerkennung verarbeitet. Globalisierung und Digitalisierung als Aushängeschilder einer modernen Arbeitswelt wirken für viele Menschen als eine Bedrohung, die durch Demokratie nicht zu bändigen ist. Die reichlich vorhandene Wut sucht sich neue Wege zur Entlastung und die Verzweiflung sucht nach neuen Lösungen und Erklärungsmustern. Diese sind schnell dort gefunden, wo die Grundpfeiler der Demokratie wie gleiche Rechte, individuelle Freiheiten und soziale Teilhabe für alle angezweifelt werden. Wie können wir diesen Tendenzen entgegenwirken?

Wir beschäftigen uns am Freitag mit den Eigenschaften und Herausforderungen einer modernen Arbeitswelt sowie dem Zustand unserer Demokratie und deren Bedrohung. In einer anschließenden Runde diskutieren wir mit Vertreter*innen der Gewerkschaftsjugenden über die betriebliche Mitbestimmung als ein bedeutender Baustein unserer Demokratie und Gewerkschaftsfeindlichkeit von Rechts.

Am Samstag vertiefen wir Handlungsmöglichkeiten für die gewerkschaftliche und betriebliche Praxis wie der Umgang mit rassistischen Sprüchen, Mitbestimmung für JAVen und Diversity als Querschnittsfunktion der betrieblichen Interessensvertretung. Das Abendprogramm am Freitag wird mit einer antirassistischen Kabaretteinlage von U20-NRW Meisterin im Poetry- Slam 2017 Ella Anschein abgerundet.

 

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung (bitte bit 14.06.) und Kontakt für Rückfragen über die Veranstaltung:
info(at)gelbehand.de
 

Veranstaltungsflyer
 

Mach meinen Kumpel nicht an! - für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e. V. wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ seit 2015 im Programmbereich „Strukturförderung zum bundeszentralen Träger“ gefördert.