Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Workshop „Leben in Weltinnenverhältnissen. Soziale Ungleichheit und Ansätze globaler Solidarität"

Datum: 01. November 2018
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Ein Leben in Weltinnenverhältnissen – dieser Befund ist Ausgangspunkt des neu entwickelten Workshops des Projekts „Zusammenleben neu gestalten“ der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik „Leben in Weltinnenverhältnissen. Soziale Ungleichheit und Ansätze globaler Solidarität - ein Workshop zu menschenrechtsorientierten Wahrnehmungs- und Handlungsperspektiven".

Das erste Mal findet der Workshop am Donnerstag, den 1. November 2018 von 10 bis 17 Uhr in der Sportschule des Landessportbundes Hessen in Frankfurt statt. Er richtet sich ebenso an Aktive der schulischen und außerschulischen Bildung wie an Engagierte der haupt- oder ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit und andere Interessierte.

Der Workshop verfolgt das Ziel, die zunehmende (globale) gesellschaftliche Ungleichheit besprechbar und besser verstehbar zu machen, um rassistischen Krisendeutungen etwas entgegenzusetzen. Auf Grundlage eines die sozialen Menschrechte stärker berücksichtigenden Demokratieverständnisses nehmen wir globale Ungleichheitsverhältnisse und ihre Auswirkungen auf lokale Räume in den Blick, um solidarische Handlungsperspektiven kennenzulernen und weiterzuentwickeln. Methodisch arbeiten wir mit  einem Wechselspiel aus interaktiven Methoden und Impulsen.

Anmeldung und Rückfragen

manuel.glittenberg(at)degde.de

Ort
Sportschule des Landessportbundes Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt

 

 

 

 

Der Workshop wir unter anderem vom Landes-Demokratiezentrum Hessen mitgetragen, das im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ eine Förderung erhält.