Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Vortrag: „Schicksalsvolle Jahre 1910-1960 - Familiengeschichten im Raum Mosel, Saar und Luxemburg im Spiegel der Geschichte“

Datum: 07. November 2018
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr

Anhand vieler noch nie veröffentlichter Dokumente versucht der Luxemburger Henri Juda auf seine besonders fesselnde Art, die fatalen Jahre 1910-1960 am Beispiel seiner Familiengeschichte zu beleuchten. Während beide Großmütter dem Holocaust zu Opfer fielen, seine Mutter Auschwitz überlebte, versteckte eine mutige Bauernfamilie seinen Vater während der Kriegsjahre in einem kleinen Luxemburger Dorf.

Wir hören erstaunliche Geschichten aus der Grenzregion um Mosel, Saar und Sauer. Von wirtschaftlichem Aufstieg, Freundschaften, Feindschaften, Rassenwahn, Hass und Verrat, Feigheit, Zivilcourage, Ausgrenzung, Entrechtung, Vertreibung, Deportation und Ermordung sowie dem Versuch, in der Nachkriegsgesellschaft ein neues Leben aufzubauen, in dem Versöhnung und Vergessen, aber auch Verdrängen im Mittelpunkt standen. Ein Vortrag der nicht anklagen will, aber auch bewusst unbequemen Fragen nicht aus dem Weg geht.

Wo:

KulturGießerei
Staden 130
54439 Saarburg

Eintritt frei

Anmeldung und Kontakt:
Tel.: 06581 2336
Mitarbeiter(at)saarburg-vielfalt.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie VG Saarburg statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".