Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Diskussionsrunde: Die Datteltäter. Mit viel Humor gegen Diskriminierung

Datum: 26. November 2018
Beginn: 18:00 Uhr

Eine Gruppe junger Menschen, Studenten und Berufstätige, nennen sich „Datteltäter“. Auf YouTube werden ihre Videos hundertausendfach angeschaut, fast eine Viertelmillion Nutzer haben ihren Kanal abonniert. Clips mit Titeln wie „16 Dinge, die Kopftuchträgerinnen in Deutschland kennen“, „9 Awkward Momente zwischen Muslimen & Nichtmuslimen“, „Wenn Rassismus ehrlich wäre“ oder „Dinge, die Muslime im Ramadan nicht mehr hören können“ behandeln humorvoll den alltäglichen Rassismus, aber klären auch über Bräuche auf, die bei Nicht-Muslimen unter Umständen auf Unverständnis stoßen. Humor als universelle Sprache gegen Vorurteile – besonders um junge Menschen zu erreichen.

Sie wollen auf diesem Weg über den Islam aufklären: „Wenn man in YouTube Islam eingibt, dann hat man da bestimmte Schreihälse“, so die Datteltäter kürzlich in einem Interview. Die Datteltäter wollen eine aufklärende Alternative sein zu dem, was man sonst auf YouTube zum Thema Islam findet. Eine islamfeindliche oder islamkritische Atmosphäre mache sich in Deutschland immer breiter. Die jungen Mitglieder der „Datteltäter“ wollen etwas dagegen tun: „Der Islam gehört zu unserer Identität, und wir empfinden unsere Religion als eine Bereicherung – etwas Positives.“

Welche Themen sprechen die Datteltäter in ihren Videos an – und welche nicht? Wie reagieren sie auf Kritik, wie auf Hasskommentare? Was kann gegen Islamophobie getan werden und wie finden junge religiöse Menschen ihren eigenen Weg? Wie kann jeder Einzelne mit Vorurteilen und Diskriminierung umgehen? Über diese und weitere Fragen soll gemeinsam mit dem Publikum und den „Datteltätern“ diskutiert werden.

Veranstaltungsort:
Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
Sophienstr. 28-29
10178 Berlin

Zu Gast:
Die Datteltäter

Anmeldung:
Die Anmeldung ist bis zum 23.11. per E-Mail anmeldung(at)schwarzkopf-stiftung.de oder per Fax (030 28095150) erbeten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Veranstaltungswebseite.

Durch die Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ im Rahmen der Förderung der Strukturentwicklung zum bundeszentralen Träger Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa.