Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Der Wert der Freiheit – Von der DDR bis heute

Datum: 21. November 2018
Beginn: 17:00 Uhr
Ende: 20:45 Uhr

Filmvorführung des DEFA-Klassikers „Solo Sunny“ und anschließende Podiumsdiskussion
Freiheit und Demokratie sind untrennbar miteinander verbundene Begriffe. Die Frage, was uns Freiheit und Demokratie wert sind, stellt sich vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Rechtsrucks besonders dringlich. Wir wollen diskutieren, was wir unter Freiheit und Demokratie verstehen, ganz allgemein und hier in Marzahn im Speziellen. Als Einstieg zeigen wir den DEFA-Klassiker „Solo Sunny“ von Konrad Wolff, der vom nonkonformistischen Leben einer Sängerin in der DDR handelt.

In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren wir mit Expertinnen und Experten aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft, ob bzw. wie ein selbstbestimmtes, freiheitliches Leben damals möglich war und wie es heute und morgen aussehen kann. 

Es diskutieren:

  • Petra Pau (Bundestagsvizepräsidentin),
  • Beatrice Morgenthaler (Sprecherin des Bündnisses für Demokratie & Toleranz Marzahn-Hellersdorf),
  • Wolfram Hülsemann (engagierter Bürger aus Marzahn) und
  • Raiko Hannemann (forscht zum Thema Demokratiedistanz“).

Moderation: Anke Kautz.

Der Eintritt ist frei.

Kontakt für Rückfragen über die Veranstaltung
Partnerschaft für Demokratie Marzahn
pfd-mh(at)stiftung-spi.de
Tel: 030/99275098

Veranstaltungsort: Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Marzahn-Hellersdorf statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".