Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Argumentationstraining gegen Vorurteile und Stammtischparolen

Datum: 17. November 2018
Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:30 Uhr

Im Berufs- und Studienalltag, im Verein, in Medien und Internet, im Ehrenamt und in der Nachbarschaft und vielleicht auch im Familien- und Freundeskreis begegnen uns immer wieder Fake-News, Vorurteile und Stammtischparolen. Meist treffen sie uns unerwartet, sorgen für Unsicherheit und Sprachlosigkeit. Was kann man gegen sexistische, ausländerfeindliche, homophobe oder antisemitische Parolen, gegen diskriminierende und sachlich falsche Beiträge tun? Warum sollten wir die Diskussion nicht scheuen und wo liegen die Grenzen der verbalen Auseinandersetzung? Und kann man eine Diskussion zufrieden verlassen, selbst wenn niemand die eigene Ansicht geteilt hat?

Genau das soll gemeinsam herausgefunden und erprobt werden, handlungs- und praxisorientiert, unter Einbezug von Beispielen aus der eigenen Erfahrungswelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickeln gemeinsam Argumentationsstrategien, die die Auseinandersetzung mit unerwarteten Äußerungen im Alltag erleichtern und ermöglichen in Zeiten von Populismus und Fake News die eigene Meinung zu vertreten.

Zielgruppe:
Ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, Aktive im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie

Ort:
Haus der Integration
Klosterweg 6
66440 Blieskastel

Anmeldung bis 08.11.18 unter:
Leitstelle Lebenslanges Lernen des Saarpfalz-Kreises, Frau Annette Molter-Klein
lebenslanges-lernen(at)saarpfalz-kreis.de, Tel.: 06841 1048397

Die Teilnahme und die Verpflegung sind kostenfrei.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Saarpfalz-Kreis statt und wird unter anderem aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.