Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Theater-Workshop mit Straßentheater Grotest Maru

Datum: 18. Mai 2017 - 19. Mai 2017

Bist du zwischen 16 und 27 Jahren alt und Deine Familie hat eine  Migrationsgeschichte? Du liebst Theater und träumst davon, Dich in einer Rolle auszuprobieren? Dann komm zu dem berühmten Straßentheater Grotest Maru und gewinne einen Einblick in die verschiedenen Arbeitstechniken der freien Theaterarbeit!

Veranstaltungsort: Kunsthaus KuLe e. V., Auguststrasse 10, 10117 Berlin
Termine: 1. Block: 18., 19., 29. Mai / 2. Block: 25., 26., 27. Mai / 3. Block: 2., 3. Juni 2017

In 8 Sessions werden wir zusammen durch die Gewerke des Theaters gehen: Dramaturgie, Konzeptentwicklung, Schauspieltraining, Bewegungstheater, Bühnenbild/Objektherstellung, Kostümbild/Konzeption und Realisation einer Theaterfigur.

In unserer Workshopreihe kannst Du alle Facetten der Arbeit in einem Straßentheater hautnah erleben!
Du hast Interesse? Die Teilnahme ist kostenfrei - schreib uns eine kurze Email kontakt(at)agitpolska.de und Du bist dabei!

Diese Workshopreihe gibt Einblick in das internationale Theaterprojekt „ Equinox“ - eine künstlerische Auseinandersetzung der Identitäten zwischen Orient und Okzident.

  • Woher kommen wir?
  • Was verbindet uns?
  • Welche Ereignisse der Vergangenheit des Orients und des Okzidents haben zu
    welchen kulturellen Entwicklungen geführt?
  • Was wäre, wenn die Bibliothek von Alexandria nicht abgebrannt wäre?

Durch die Auseinandersetzung mit gemeinsamen kulturellen Wurzeln soll die Fremdheit und Angst vor dem Anderen abgebaut werden. In unserem Workshop werden wir mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturkreise kooperieren.

Aufführungen von „Equinox“ – ein internationales Theaterprojekt im öffentlichen Raum 10. & 11. Juni 2017.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Modellprojektes WIR HIER! Kein Platz für Muslimfeindlichkeit in Europa - Migrantenorgaisation im Dialog statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".