Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Vortrag „Hoffnung für Verzweifelte“ von Renate Ellmenreich

Datum: 03. Mai 2018
Beginn: 18:00 Uhr

Die pensionierte Pfarrerin Renate Ellmenreich hat mit sieben anderen Pfarrerinnen den Verein Widows Care e. V. gegründet. Er unterstützt Frauen im Norden Nigerias, die durch die Verbrechen der Terrororganisation Boko Haram zu Witwen geworden sind.

Viele der Frauen mussten mit ansehen, wie ihre Männer ermordet, ihre Söhne zum Kämpfen gezwungen und ihre Töchter missbraucht wurden. Die Terroristen zerstörten ihre Häuser, stahlen ihre Lebensmittel und zwangen sie, ihnen zu dienen. Viele, denen die Flucht gelang und die sich in Maiduguri, der Hauptstadt des nordöstlichen Bundesstaates Borno in Nigeria gesammelt haben, sind heute Partnerinnen bei den Projekten von Widows Care.

Renate Ellmenreich, die jahrelang in Nigeria gelebt und gearbeitet hat, unterstützt und koordiniert noch heute die Projekte des Vereins. Im Vortrag erzählt sie vom Leidensdruck der Menschen, die den Entschluss fassen, ihre Heimat zu verlassen. Sie berichtet über die Projekte vor Ort, die vor allem den Witwen und Kindern wieder Hoffnung geben und ihnen ein Leben in Würde ermöglicht.

Wann und wo:
Donnerstag, 3. Mai 2018, 18 Uhr
Evangelisches Johannes-Gemeindezentrum, Uhlandstraße 24a, Langen, während des Ehrenamtstreffens
Anschließend sind Sie zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Veranstalter:
Koordinationsstelle Miteinander
Rheinstraße 29, 63225 Langen
Christraud Bommer, Telefon: 06103 5090593
 cbommer(at)langen.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Stadt Langen statt und wird unter anderem aus den Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.