Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Erstes Regenbogenparlament „Akzeptanz für LSBTI* - Deutschland unterm Regenbogen“

Datum: 17. Februar 2018
Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Auf dem bundesweit ersten Regenbogenparlament identifizieren wir gemeinsam Bedarfe um Regenbogenkompetenz in den Bereichen Soziale Arbeit, Bildung, Sport, in Religionsgemeinschaften und auch in der Auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit zu erhöhen.

Regenbogenkompetenz meint die Fähigkeit von Fachkräften, mit den Themen der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität professionell und möglichst diskriminierungsfrei umzugehen.

Für den Bereich Soziale Arbeit wird u. a. auch ein Fachforum mit Fortbildungscharakter speziell für soziale Fachkräfte angeboten werden. Darüber hinaus wollen wir auch Strategien und Anforderungen zur Umsetzung formulieren und ein bundesweites Forum zum Austausch und zur Vernetzung bieten.

Die Veranstaltung richtet sich an LSBTI*-Aktivist*innen und Fachkräfte aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Medien, Politik, Sport, Kultur, Religion, Soziale Arbeit, Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit, aus der Jugendarbeit und aus migrantischen Organisationen.

Für die Teilnahme ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Darauf folgt eine Einladung.

Kontakt: Jürgen Rausch, juergen.rausch(at)lsvd.de, Tel.  (0221) 92 59 61 13; René Mertens, rene.mertens(at)lsvd.de, Tel. (030) 78 95 47 78. Eine Veranstaltung des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) in Kooperation mit dem Referent_innenRat der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Strukturförderung zum bundeszentralen Träger Familien- und Sozialverein des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland e. V. statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".