Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Vortrag: Frauen in der extremen Rechten: unterschätzt und übersehen

Datum: 16. Oktober 2017
Beginn: 19:00 Uhr

Beim Wort „Rechtsextremismus“ sind es häufig die gleichen Bilder, die einem in den Sinn kommen: gewalttätige, martialisch auftretende Männer, die das Volk verteidigen wollen. Dieses Bild wird rechten Szenen nicht im Ansatz gerecht. Es gibt nicht nur die eine Form der extremen Rechten und auch nicht nur den einen „rechten Mann“, vielmehr stellt sich eine Vielzahl von Männlichkeiten dar, die es zu betrachten gilt. Auch Frauen sind aktiver Teil rechter Bestrebungen und nehmen hier sehr unterschiedliche Funktionen ein. Die Vorstellung des „Heimchens am Herd“ ist längst überholt und so mischen Frauen beispielsweise als Publizistinnen, Zeitzeuginnen der sogenannten “Erlebnisgeneration“ oder auch Straßenkämpferinnen in rechten Szenen mit. Der Beitrag will diese Rollen und Funktionen genauer beleuchten, um auch Fragen dahingehend zu diskutieren, wie bspw. Prävention gendersensibel geschehen kann.

Alice Blum ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promovendin am Insitut für allgemeine Erziehungswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Neue und völkische Rechte, sowie Genderkonstruktionen innerhalb der extremen Rechten und deren Geschlechterpolitiken.

Die Veranstaltung findet im Großen Sitzungssaal des Rathauses statt: Im Herrngarten 1, 63150 Heusenstamm

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Kreis Offenbach statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".