Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Fachtagung: Muslimische Lebenswelten in migrationsgesellschaftlicher Realität

Datum: 26. Oktober 2017
Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Fachtagung: Muslimische Lebenswelten in migrationsgesellschaftlicher Realität - Impulse und Handlungsansätze in Pädagogik und Bildung

Veranstaltet vom Projekt Islam im Saarland – Saarländischer Islam?! (isaar) (Forschungs- und Transferstelle für Gesellschaftliche Integration und Migration GIM, Fachstelle Antidiskriminierung & Diversity Saar)

Wann: Donnerstag, 26.10. 2017 von 9.00 bis 17.00 Uhr Wo: Hermann-Neuberger-Sportschule, 66123 Saarbrücken

Unsere Referent_innen:

Prof. Dr. Paul Mecheril, (Professor für Interkulturelle Bildung am Institut für Pädagogik / Direktor des Center for Migration, Education and Cultural Studies, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ) behandelt die sich in der Migrationspädagogik stellenden Fragen von Differenz und Ungleichheit als Fragen, die auf Grundstrukturen und Grundprobleme (sozial-)pädagogischen Handelns und Deutens verweisen. Sein Plädoyer: „Institutionen an die Schülerschaft anpassen“.

Prof. Dr. Ulrike Zöller, (Professur für Theorie, Empirie und Methodik Sozialer Arbeit, Studiengangsleiterin BA Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit, htw saar / Wissenschaftliche Begleitung des Projekts isaar) Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind unter anderem Diskriminierungsrisiken und Alltagserleben in migrationsgesellschaftlicher Realität.

Nina Mühe, M. A. Ethnologin (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/ Oder). Durchführung der Teilstudie „Muslims in Berlin“ im Rahmen der Studie „Muslims in Europe“ (Open Society Institute), Veröffentlichung „(In-)Tolerance towards religious minorities in german schools“ unter Prof. Werner Schiffauer. Sie promoviert zu „Islamfeindlichkeit in der Schule und ihre Auswirkungen auf junge Muslime“.

Außerdem: Vorstellung unserer Kampagne gegen antimuslimischen Rassismus! Comics, Texte und Videos dokumentieren alltägliche Diskriminierungserfahrungen junger Menschen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung ab sofort an: becker(at)gim-htw.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Modellprojektes Islam im Saarland - saarländischer Islam?  statt und wird unter anderem gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!".