Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Projektfilm „OHA Online Hass Abbauen“

Einblicke in die Arbeit des Modellprojekts „OHA Online Hass Abbauen“ des Jugendhilfeträgers Drudel 11 e. V. gibt der Projektfilm, der jetzt online ist. In dem Projekt geht es um die Entwicklung eines virtuellen Trainings zum Abbau von Hass und Gewalt.

Screenshot aus dem Projektfilm „OHA Online Hass Abbauen“, Bildnachweis: YouTube

Zielgruppe des Modellprojekts „OHA Online Hass Abbauen - virtuelle Trainings gegen Hass und Gewalt“ sind rechtsextreme bzw. rechtsextrem orientierte junge Menschen, die in dem Projekt, begleitet durch ein Mentoring, ein Online-Training zur Deradikalisierung über eine e-Learning-Plattform absolvieren sollen. Inhalt des Projekts ist die Entwicklung der Module und Übungen des Trainingskurses sowie die Gewinnung, Schulung und Begleitung der (ehrenamtlichen) Mentorinnen und Mentoren.

In dem fünfminütigen Projektfilm kommentieren Prof. Dr. Heike Ludwig (Ernst-Abbe-Hochschule Jena) und Prof. Dr. Steffi Zander (Bauhaus-Universität Weimar) die Arbeit von „OHA Online Hass Abbauen“ aus wissenschaftlicher Sicht. Dabei geht es auch um erste Ergebnisse der Evaluationsmaßnahmen. Außerdem kommen der Vorstandsvorsitzende von Drudel 11, Sebastian Jende, und der Projektleiter Daniel Speer zu Wort.

Projektfilm „OHA Online Hass Abbauen“
Internetpräsenz des Modellprojekts „OHA Online Hass Abbauen“