Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Der Aufstand der Ideen hat begonnen.

Tourenstart „Die Offene Gesellschaft in Bewegung" mit einer interaktiven Ausstellung in Schwerin

Schwerinerinnen und Schweriner haben vom 09. bis zum 14. Mai im Rahmen der Tour „Die offene Gesellschaft in Bewegung" 110 Ideen und Anregungen für eine offene Gesellschaft gesammelt. Über 3.200 Menschen besuchten die interaktive Ausstellung der Initiative Offene Gesellschaft am Südufer des Pfaffenteichs. Noch weitaus mehr nahmen am Programm in der ganzen Stadt teil.

In ganz Schwerin fanden Ausstellungen, Debatten, Workshops oder Kunstaktionen statt. Die Aktionstage sind Teil der bundesweiten Reise der Initiative Offene Gesellschaft, die zehn Städte und Festivals besucht. Dabei werden Ideen für unser Zusammenleben in der offenen Gesellschaft gesammelt. Die Ideen aus Schwerin werden nun zum nächsten Ort getragen und am Ende der Tour veröffentlicht.

Ein zentrales Thema war unter anderem die Frage, wie man vor allem Angebote für die jungen Generationen schaffen kann. „Viele Menschen sind auf die Suche nach Ideen gegangen, wie Schwerin auch ohne Universität mehr junge Leute anziehen kann“, beobachtete Philip Husemann, Geschäftsführer der Initiative Offene Gesellschaft. Im Ideenlabor wurde im Rahmen eines Workshops die Idee einer Schweriner „Summer School & UniverCity“ entwickelt, um künftig für junge Menschen attraktiv zu werden. Diese Idee wird bereits in der Stadtverwaltung diskutiert.

Weitere Informationen unter: http://bit.ly/InBewegung